Wozu dient der Pendelhub bei einer elektrischen Stichsäge?. Pendelhub für Stichsägen: Was ist das und warum und wann wird er ausgeführt?.

Finden Sie heraus, was der Pendelhub der Stichsäge ist und wofür er dient

Der Pendelhub oder auch „Jigsaw Swap“ genannt, ist ein interner Mechanismus zur Vergrößerung der Amplitude der Sägebewegung im Verhältnis zur Sägelinie. In diesem Fall oszilliert das Schneidemesser aufgrund der Wirkung der Stützrolle. Die Hauptquelle ist der Balancer, an dessen Unterseite sich eine dünne Eisenplatte befindet. Während der Drehung des Getriebes wird die Schwingung des Pendels, d. H. Der Pendelhub, ausgelöst und Impulse werden auf die Stange übertragen.

Dies würde bedeuten, dass die Stichsäge ihren Hub verändern kann, als ob sie sich in die Oberfläche des Materials eingräbt. Nach dem Ausschalten der Funktion macht die elektrische Stichsäge eine normale Sägebewegung. Mit dem Pendelstart ist es möglich, größere und weichere Materialien zu bearbeiten und komplexere Schnitte durchzuführen.

Warum die Pendeljustierung erforderlich ist

Warum der Pendelschlag bei einer Stichsäge? Die Pendelbewegung in einer elektrischen Stichsäge macht es möglich, den Schwenk- und Fahrmodus der Säbelsäge zu ändern. Bei den meisten modernen Modellen gibt es 1 bis 4 Schaukelebenen für verschiedene Arbeitsarten oder Materialdichten. Die gebräuchlichsten Modi sind die folgenden:

Der Pendelhub startet nicht und läuft auch nicht bei minimaler Leistung. Er ist perfekt für gerade und gebogene Schnitte. Wird am häufigsten für Hartmetall verwendet, aber auch für Holz mit einer Dicke von bis zu 3 cm.

Das Starten des Pendelhubs bei einer elektrischen Stichsäge erhöht den Verschleiß des Sägeblatts. Bei der Arbeit mit großen Materialmengen, bei denen ein sauberer Schnitt unerlässlich ist, verschleißt die Schnittfläche ein paar Mal schneller.

Bitte beachten Sie, dass das Sägeblatt für elektrische Stichsägen entsprechend dem Material des Werkstücks ausgewählt werden sollte. Stichsägen für Kunststoff, Metall und Holz unterscheiden sich in der Größe der Stichsägeblätter und in der Schärfe

Vorteile der Nutzung

Immer mehr Hersteller produzieren Modelle mit einer Schwenkfunktion. Es erhöht die Anzahl der Möglichkeiten, das Gerät zu bedienen.

  • Sehr hohe Geschwindigkeit des Schneidmessers.
  • Die Fähigkeit, Kunststoff sowie verschiedene Arten von Holz, Styropor und Stahlblech zu schneiden.
  • Schnelle Entsorgung von anfallendem Sägemehl.
  • Geringere Wärmeentwicklung an den Sägeblättern beim Sägen.

Da der Pendelhub sehr populär geworden ist, sind Elektrowerkzeuge wie Stichsägen kaum noch von einfachen elektrischen Stichsägen zu unterscheiden. Diese Funktion ist sowohl für professionelle als auch für private Anwendungen ideal.

Nachteile der Nutzung

Trotz der vielen Vorteile des Pendelns gibt es auch einige Nachteile.

Beachten Sie diese Nachteile von Modellen mit einem Pendel:

An den Rändern der Linien entstehen Ausbrüche und Unregelmäßigkeiten im Schnitt.

Die Hersteller raten, das Gerätemodell entsprechend den spezifischen Aufgaben auszuwählen, die Sie für das Werkzeug vorgesehen haben. Jedes Pendelgerät hat die Möglichkeit, es abzuschalten, was die Variabilität im Einsatz des Elektrowerkzeugs erhöht.

Bei der Auswahl eines Modells sollte darauf geachtet werden, wie leichtgängig der Pendelhub umgeschaltet wird. Dies hilft, verschiedene Schäden an der Sägelinie während der Arbeit zu vermeiden

Warum der Pendelhub bei einer elektrischen Stichsäge?

Wozu der Pendelhub einer Stichsäge dient

Der Hauptzweck des Pendelmechanismus besteht darin, die Schnittgeschwindigkeit zu erhöhen, allerdings auf Kosten eines geringen Qualitätsverlustes. Die Funktion wird erfolgreich für große Arbeitsvolumen an übergroßen Gegenständen eingesetzt. Die kleine Pendelbewegung der Pendelhubstichsäge verbessert den Wirkungsgrad des Sägeblatts, so dass es sich mit Kraft in das Material „eingräbt“. Darüber hinaus erleichtert die Amplitude die effektive Entfernung von Sägespänen aus der Schnittfuge, was die Durchdringung der Sägeblattzähne erhöht und zu einem schnelleren Sägen führt.

Die Vorteile des Pendelbetriebs liegen nicht nur in der geringeren Geschwindigkeit, sondern auch in der deutlich geringeren Erwärmung und Abnutzung des Sägeblatts. Dieser Effekt macht sich vor allem beim Sägen von dickem Holz bemerkbar, das mehr als 40 mm dick ist. Ein aktivierter Pendelhub schont nicht nur das Sägeblatt, sondern reduziert auch die Hitze des Werkzeugs, so dass es länger arbeiten kann. Die durch die Pendelamplitude ergänzte Pendelbewegung ermöglicht es, mit einem Sägeblatt ein Vielfaches an Material zu sägen und damit mehr Motorleistung zu sparen als ohne die Pendelamplitude.

Der Nachteil ist zweifelsohne die schlechte Qualität der Schnittlinie mit stärkerer Absplitterung an den Kanten. Die Stichsäge ist überhaupt nicht geeignet für das Sägen von Formen und die Bearbeitung von Keramik, Stein und Hartmetalllegierungen. Wenn wir kurz und bündig sagen, was der Pendelschlag einer Stichsäge ist, können wir eine kurze und prägnante Antwort geben. Es ist eine der wichtigsten Zusatzfunktionen, die bei großen Arbeiten verwendet wird, um einen schnellen, aber groben Schnitt mit minimalem Verschleiß des Sägeblattes durchzuführen.

Im Durchschnitt gibt es bei modernen Stichsägen 4 Stufen des Pendelhubs, wobei 0 das völlige Fehlen und 3 die maximale Oszillation bedeutet. Jeder Wert ist für eine bestimmte Art von Arbeit bestimmt.

Pendelprinzip

Eine praktische und definitiv nützliche Funktion, mit einem sehr einfachen, aber robusten Design. Die Pendelbewegung der Stichsäge funktioniert nach dem Prinzip des Pendelns, weswegen sie auch oft als „Schmieden“ bezeichnet wird. Die Bewegung, die die Spitze der Säge zum Schwingen bringt, wird durch eine Stützrolle verursacht. Die Quelle dieser Bewegung ist ein massiver Kipphebel mit einer dünnen Metallplatte am Boden. Wenn sich das Getriebe dreht, bewegt sich der Balancer zusammen mit der Stange hin und her, und wenn letztere die Kraft auf die Säge überträgt, übt erstere Druck auf den Knetmechanismus aus. Das folgende Foto und das Video zeigen Ihnen, wie der Pendelhub einer Stichsäge funktioniert und helfen Ihnen zu verstehen, worum es sich dabei handelt.

Siehe auch  Ist es möglich, Porenbeton mit einer normalen Säge zu sägen?. Erhebliche Nachteile der elektrischen Kettensäge für Porenbeton

Im obigen Beispiel ist die Aufbockfunktion deaktiviert. Der Hub des Kipphebels mit der Metallplatte ist deutlich sichtbar und kann sich beim Kippen am zylindrischen Element festsetzen. Wenn das Werkstück also nach oben gekippt wird, indem die Modi am Werkzeugkörper geändert werden, befindet es sich in der Bahn der Metallplatte, die das Werkstück und die daran befestigte Stützrolle schiebt. Die Rückkehr in die Ausgangsposition erfolgt mit Hilfe einer normalen Feder.

wozu, dient, pendelhub, einer

Die Stichsäge ist eine Säbelsäge mit einem Stichsägeblatt. Heutzutage werden elektrische Stichsägen am häufigsten zum Schneiden verschiedener Materialien verwendet. Es handelt sich nicht um ein sehr großes, elektrisch betriebenes Werkzeug.

Gerade und gebogene Schnitte in Profilen und Blechen sind mit der Stichsäge leicht zu bewerkstelligen. Er kann fast jede Oberfläche schnell und effizient schneiden.

Gestaltung

Die Handstichsäge ist ein technisch einfaches Werkzeug. Es besteht aus einem Metallbogen. Der Sägemechanismus ist zwischen seinen Spitzen aufgehängt. An einem Ende des Bogens ist ein Griff angebracht, mit dem man die Stichsäge während des Betriebs halten kann. Das Herzstück der Stichsäge ist das Sägeblatt, denn seine Qualität und Schärfe ist für die Effizienz des Sägevorgangs entscheidend.

Der wichtigste Mechanismus in einer elektrischen Stichsäge ist das Sägeblatt. Er kann Hin- und Herbewegungen mit hoher Frequenz ausführen. Die Stichsäge wird von einem Elektromotor angetrieben, der in einem Griff untergebracht ist. Zur Steuerung der Sägerichtung wird ein Griff benötigt. Die Metallgrundplatte der Stichsäge unterstützt den Sägevorgang.

Tipps für die Verwendung

Bevor Sie dieses Werkzeug benutzen, lesen Sie die folgenden Tipps von erfahrenen Handwerkern.

  • Üben Sie bei der Arbeit nicht zu viel Druck auf das Werkzeug aus. Halten Sie die Stichsäge einfach fest in Ihrer Hand.
  • Spannen Sie das Werkstück immer fest ein, um einen präzisen Schnitt zu gewährleisten.
  • Reduzieren Sie Vibrationen beim Schneiden von dünnen Blechen, indem Sie Sperrholz unterlegen.
  • Wenn Klebeband auf der Markierungslinie angebracht wird, wird das Absplittern minimiert.
  • Beim Sägen von Kunststoffen empfehlen wir, die langsamste Schnittgeschwindigkeit zu wählen.
  • Um Plexiglas oder Nichteisenmetalle richtig zu schneiden, behandeln Sie die Säge sorgfältig mit Maschinenöl.

Was ist die Pendelbewegung??

Die Pendelbewegung oder das „Pumpen“ erhöht die Schnittgeschwindigkeit des Materials. Es ist besonders effektiv bei großen Aufträgen. Die leichte Pendelbewegung erhöht die Effizienz des Sägevorgangs, da sie die Säge dazu zwingt, sich in die Oberfläche zu graben. Mit dieser Amplitude werden auch die Sägespäne aus den Sägeausschnitten entfernt. Dadurch sinken die Zähne tiefer ein und das Schneiden geht schneller.

Die Pendelbewegung der Stichsäge basiert auf der Pendelbewegung. Die Säge erzeugt durch die Stützrolle eine pendelartige Schwingung. Die Quelle dieser Bewegung ist ein großer Kipphebel mit einer dünnen Metallplatte an der Unterseite. Die Drehung des Getriebes bewirkt eine Hin- und Herbewegung des Kipphebels und der Welle. Der Kipphebel schiebt den Arm, und die Stange überträgt die Bewegung auf die Säge.

Gerät

Die handgeführte Stichsäge ist ein technisch einfaches Werkzeug. Es besteht aus einem Metallbogen. Der Sägemechanismus ist zwischen seinen Spitzen aufgehängt. An einem Ende des Bogens ist ein Griff angebracht, mit dem die Stichsäge während des Betriebs gehalten werden kann. Das Herzstück einer Handstichsäge ist das Sägeblatt, denn seine Qualität und Schärfe ist entscheidend für die Effizienz des Sägevorgangs.

Der Hauptmechanismus einer elektrischen Stichsäge ist das Sägeblatt. Sie kann sich bei hohen Frequenzen hin- und herbewegen. Das Sägeblatt wird von einem Elektromotor angetrieben, der sich in einem Gehäuse mit einem Handgriff befindet. Der Griff wird benötigt, um die Schnittrichtung zu regulieren. Die Metallgrundplatte der Stichsäge dient zur Unterstützung des Sägevorgangs.

Warum ist die oszillierende Bewegung einer elektrischen Stichsäge notwendig?

Eine elektrische Stichsäge ist nichts anderes als eine herkömmliche Stichsäge mit einem schmalen Sägeblatt und einem elastischen Bogenrahmen zum Spannen. Bei einer modernen Stichsäge ist das massive Sägeblatt mit einem Ende starr im Stichsägenschlitten montiert und bewegt sich bis zu 3000 Mal pro Minute hin und her. Zusätzlich zur Hin- und Herbewegung schwingt auch der Sägeblattschieber hin und her, so dass sich die Zähne des Sägeblatts stärker in das zu sägende Material. Holz, Metall, Kunststoff. Verbeißen können. Bei der Abwärtsbewegung des Sägeblatts (Leerhub) entfernt sich das Sägeblatt von dem zu sägenden Material, bei der Aufwärtsbewegung (Arbeitshub) bewegt es sich auf das Material zu. Der Aufbau einer elektrischen Stichsäge ist nicht kompliziert. Ein Kollektormotor mit Getriebe, eine Kurbel, ein vertikal schwingender Stößel und ein Antrieb, der den Stößel horizontal bewegt (Pendel). Das alles ist im Gehäuse verborgen, das Sägeblatt wird von unten in den Schlitten eingeführt und schon kann gearbeitet werden.

Stichsägen sind im Allgemeinen entweder mit einem D-Griff oder einem pilzförmigen Griff erhältlich, und es ist nicht ungewöhnlich, dass ein und dieselbe Marke beide Formen anbietet. Beide haben ihre Vor- und Nachteile, und die Vor- und Nachteile der einen oder anderen Griffform sind subjektiv. Normalerweise muss man die Stichsäge mit beiden Händen halten, aber man kann auch mit einer Hand arbeiten. Der einzige eindeutige Vorteil des Klemmgriffs ist die bessere Sichtbarkeit der Sägestelle.

Stichsägen mit einem D-Griff sind häufiger anzutreffen. Die Sägesysteme sind von Firma zu Firma unterschiedlich, so dass nicht jedes Sägeblatt in die Stichsäge passen kann. Manchmal werden „FIXTEC“-Schnellverschlüsse verwendet, häufiger jedoch wird der Schaft der Säge mit einer Lasche an der Spitze des Schlittens befestigt und mit einem Schraubenzieher verschraubt. Es ist üblich, dass das Piktogramm auf der Verpackung (und im Produktpass) angibt, welche Sägeblätter mit welchen Stichsägenmodellen verwendet werden können.

Die Grundplatte der Stichsäge kann in der Regel um 45 Grad nach beiden Seiten ausgelenkt werden und ist daher für Schrägschnitte geeignet. Bei einigen Modellen ist der Überhang mit Kerben für 15-, 30- oder 45-Grad-Winkel in beide Richtungen versehen. Viele Modelle verfügen über einen Staubsaugeranschluss und einen Luftrichtungsschalter für das Gebläse des Elektromotors, um kleine Späne aufzufangen. Der Luftstrom kann entweder zum Ausblasen von Sägespänen (nach vorne) oder zum Staubsaugerschlauch geleitet werden. Das Vorhandensein dieses Schalters wird normalerweise durch das Piktogramm angezeigt.

Siehe auch  Wie viel Öl man dem Benzin für die Kettensäge beifügt. Benzin und Kettensägenöl - was ist besser?

Transparente, verschiebbare Schutzvorrichtungen über der Sägestelle verhindern, dass Sägespäne nach vorne geschleudert werden, und ermöglichen die Sicht auf die Führungslinie des Trimmers und das Sägeblatt. Da Sägespäne die Sicht auf den Sägebereich erschweren, sorgen alle Modelle für deren Beseitigung. Meist durch Ausblasen der Sägespäne aus dem Sägebereich mit einem gerichteten Luftstrom aus dem Kühlgebläse des Elektromotors. Der grundlegende einstellbare Parameter für den Betrieb der Stichsäge ist die Frequenz der Sägeblattschwingung, die durch das Piktogramm. Neben der Frequenz (mit Stabilisierung) ist die Pendelamplitude (manchmal mit der Möglichkeit, das Pendel abzuschalten) einer der einstellbaren Betriebsparameter von Stichsägen. Bei einigen Stichsägen ist es auch möglich, das Sägeblatt um seine vertikale Achse zu drehen.

Meteor
Profil ansehen
Mehr Beiträge von Meteor finden

Die Stichsäge vibriert während des Betriebs spürbar. Obwohl der Hub der Säge nach oben gerichtet ist und die Auflagefläche der Säge den größten Teil der Kraft aufnimmt, werden Antivibrationspads und eine zusätzliche Auswuchtung des Mechanismus verwendet, um die Übertragung von Vibrationen auf die Hände des Bedieners zu reduzieren. Wie viele andere Elektrowerkzeuge gibt es auch Stichsägen für den privaten, beruflichen und industriellen Gebrauch. Der Unterschied zwischen Haushalts- und Profimodellen besteht darin, dass Profimodelle eine längere Dauerbetriebszeit haben, aber alle Modelle erfordern eine gute Wartung.

Billige Haushaltsstichsägen bieten eine Schnitttiefe von mindestens 50 mm in Holz und 2-3 mm in Metall. Das Fehlen eines verstellbaren Sägeblattes bei Haushaltsmodellen ist durchaus üblich. Selbst einige namhafte Unternehmen bieten eine solche Anpassung bei ihren preisgünstigen Modellen nicht immer an (z. B. Die Firma BlackDecker). Profi-Stichsägen bieten eine Schnitttiefe von ca. 100 mm in Holz und 10 mm in Metall.

Vor allem aber können sie Glas, Fliesen, Keramik und sogar Gummi schneiden. Sie bieten eine breitere Palette von Funktionen, die für den Hausgebrauch oft unnötig sind: eine Kombination aus stufenlos und stufenlos einstellbaren Sägeblattgeschwindigkeiten, eine drei- bis vierstufig einstellbare Teilung, spezielle Keramik-Sägeblattführungen, die die Sägepräzision erhöhen und die Gefahr von Spänen verringern, spezielle Beschläge für Kurvenschnitte usw. П.

Es gibt verschiedene Arten von Stichsägen, die sich in Form, Größe und Schärfung der Zähne, der Art der Schränkung der Zähne, dem Material des Sägeblatts, der Form des Sägeblattschwanzes und der Art seiner Befestigung unterscheiden. So stellt allein Bosch rund 60 verschiedene Sägen für seine Stichsägenmodelle her. Die Konfiguration der Zähne und das Schärfen von Säbelsägeblättern kann der Konfiguration von Säbelsägeblättern sehr ähnlich sein.

Für das Sägen von Glas, Fliesen und Keramik werden spezielle Sägen hergestellt. Sie sind zahnlos, aber mit Schleifbelag (einschließlich Diamant), und für das Schneiden von Nichteisenmetallen werden Sägen mit einheitlicher Schneide und gefrästen Zähnen verwendet. Leider gibt es keine Vereinheitlichung bei Sägen für Werkzeuge verschiedener Firmen. Sägen werden von vielen Firmen hergestellt, und nicht alle Elektrowerkzeuge passen.

Bei der Auswahl einer Elektrodensäge müssen die Besonderheiten der auszuführenden Arbeiten berücksichtigt werden. Gerade Schnitte werden am besten mit einem breiten Sägeblatt ausgeführt, da ein breites Sägeblatt das Werkzeug zusätzlich stabilisiert und es einfacher macht, einen wirklich geraden Schnitt zu machen. Die Zahnteilung sollte entsprechend der Art des Materials gewählt werden. Für Stahl wird eine kleinere Teilung gewählt (empfohlener Wert ist 1,2 mm), und für Materialien wie Holz wird eine maximale Teilung von 2,5-4 mm mit geschränkten und gehärteten Zähnen gewählt.

Das Prinzip des Pendelschlags

Eine praktische und eindeutig nützliche Funktion, mit einer sehr einfachen und dennoch robusten Konstruktion. Die Pendelbewegung der Stichsäge funktioniert nach dem Schwingungsprinzip, weswegen sie auch oft als „Schaukel“ bezeichnet wird. Die Bewegungen, die das Ende der Säge in Schwingung versetzen, werden von der Stützwalze erzeugt. Die Quelle dieser Bewegung ist eine massive Wippe, an deren Unterseite eine dünne Metallplatte angebracht ist. Bei der Drehung des Getriebes bewegen sich das Ausgleichselement und die Welle hin und her, und wenn letztere sie auf die Säge überträgt, übt erstere Druck auf den Pendelmechanismus aus. Um sich die Funktionsweise des Pendelhubs der Stichsäge genauer anzusehen und zu verstehen, was er ist, helfen Ihnen das folgende Foto und Video.

In der obigen Abbildung ist die Paging-Funktion nicht aktiv. Man kann deutlich sehen, wie sich der Kipphebel bewegt, wobei die Metallplatte auf dem zylindrischen Teil ruht, wenn er gekippt wird. Wenn also die Neigung des Werkstücks durch Umschalten des Werkzeugkörpers erhöht wird, befindet es sich in der Bahn der Metallplatte, die das Werkstück und die mit ihr verbundene Stützrolle schiebt. Die Rückkehr in die Ausgangsposition erfolgt mit Hilfe einer normalen Feder.

Wie man die Pendelhubstichsäge benutzt

Damit der Pendelmodus in einer elektrischen Stichsäge wirklich nützlich ist, muss man wissen, wie man ihn richtig einsetzt. Die meisten Modelle sind mit einer Amplitudeneinstellung der oszillierenden Bewegung ausgestattet. Der Bediener kann die Pendelbewegung an die jeweilige Aufgabe und das jeweilige Material anpassen.

Einstellen des Pendelhubs einer elektrischen Stichsäge

Bei der Wahl der Pendelstufe einer elektrischen Stichsäge müssen die Dichte des Materials und die Sägeart berücksichtigt werden. Das Werkzeug verfügt über insgesamt vier Geschwindigkeiten:

  • Erste. Der Pendelhub ist nicht aktiv oder wurde in der niedrigsten Einstellung gefahren. Diese Einstellung wird für das Schneiden von Metall und dünnem Holz sowie für Formschnitte verwendet.
  • Zweite. Die Klinge beginnt leicht zu schwingen. Normales Holz und eher weiche Nichteisenmetalle sollten mit dieser Geschwindigkeit bearbeitet werden.
  • Dritte. Die Stichsäge bewegt sich in Pendelamplitude bei mittlerer Geschwindigkeit. Geeignet zum Schneiden von dünnem Sperrholz und Kunststoff.
  • Vierte. Es wird empfohlen, die maximale Sägegeschwindigkeit für Holz mit einer Dicke von 5 cm oder mehr zu verwenden.

Wenn die Pendelfunktion auf Null gestellt ist, bedeutet dies, dass die Funktion vollständig ausgeschaltet ist. Das Stichsägeblatt bewegt sich dann nur auf und ab.

Aluminium und Kupfer können mit aktivierter Pendelschwingung gesägt werden, während Stahl am besten im Standardmodus geschnitten wird

Wie man die Pendelhubstichsäge benutzt

Damit der Pendelhub bei einer elektrischen Stichsäge nützlich ist, muss man wissen, wie man ihn richtig einsetzt. Die meisten Modelle haben eine einstellbare Vibrationsamplitude. Der Bediener kann die Vorschubgeschwindigkeit an die Anforderungen der Anwendung und des zu bearbeitenden Materials anpassen.

Siehe auch  Kettenöl für elektrische Kettensägen, wie man es ersetzt. Ersetzen des Kettenöls in einer Kettensäge?

Einstellen des Pendelhubs der elektrischen Stichsäge

Bei der Wahl der Pendelfrequenz in der Stichsäge müssen die Materialdichte und die Sägeart berücksichtigt werden. Es sind insgesamt vier Geschwindigkeiten verfügbar:

  • Erste. Der Pendelbetrieb ist inaktiv oder beginnt mit der niedrigsten Leistung. Diese sind für das Schneiden von Metall und dünnem Holz sowie für Formschnitte geeignet.
  • Zweite. Die Klinge beginnt leicht zu schwingen. Normales Holz und ausreichend weiche Nichteisenmetalle können mit dieser Geschwindigkeit bearbeitet werden.
  • Dritte. Das Sägeblatt bewegt sich auf einer Pendelamplitude bei mittlerer Geschwindigkeit. Geeignet zum Schneiden von dünnem Sperrholz und Kunststoff.
  • Vierte. Bei maximaler Geschwindigkeit empfehlen wir, Holz mit einer Dicke von 5 cm oder mehr zu schneiden.

Wenn die Pendelhubkontrolle auf Null steht, bedeutet dies, dass die Funktion vollständig ausgeschaltet ist. Die Stichsäge bewegt sich dann nur auf und ab.

Aluminium und Kupfer können mit aktivierter Pendelschwingung gesägt werden, während Stahl am besten im Standardmodus geschnitten wird

So wenden Sie den Auslagerungsmodus korrekt an

Der Paging-Modus ist sehr einfach zu bedienen. Starten Sie dazu den Modus, indem Sie den gewünschten Vorwärtshub (Amplitude) auswählen und wie gewohnt sägen. Die Neigungsamplitude ist der Abstand, um den die Stichsäge beim Sägen nach vorne ragt. Das Einschalten und Einstellen der Hubamplitude erfolgt mit einem einzigen Hebel am Stichsägenkörper. Auf dem Bild ist die Pendelschwingung bei ihrer geringsten Amplitude. Wenn der Hebel auf 0 steht, ist der Pendelmodus deaktiviert.

Moderne Stichsägen haben in der Regel 4 Betriebsarten:

Der gewählte Amplitudenmodus (1,2 oder 3) hat nichts mit der Geschwindigkeit des Sägeblattes zu tun und ist nur für den Abstand verantwortlich, um den das Sägeblatt vorgeschoben wird. Die Hubzahl des Sägeblattes wird durch ein anderes Gerät gesteuert. Den Drehzahlregler.

Nicht alle Materialien können mit dem Pendelhub gesägt werden.

Es ist besser, bei diesem Verfahren nur Holz mit einer Dicke von mehr als 20 mm zu sägen. (40-60 mm oder mehr je nach Ausstattung der Stichsäge. Warum nicht?

wozu, dient, pendelhub, einer
  • Dünnes Holz ist ohne Pendelhub leicht zu sägen. Dadurch wird der Schnitt präziser und sauberer;
  • Laminat, Spanplatten, Sperrholz reißt beim Sägen mit dem Swap-Modus stark an den Flanken der Schnittfuge;
  • Spröder Kunststoff kann brechen;
  • Beim Sägen von Metall mit dieser Geschwindigkeit bricht das Sägeblatt oder die Zähne des Blattes scheren ab;
  • Keramik und andere zähe Materialien können mit Diamantsägen mit Schwenkfunktion nicht gesägt werden. Die Säge trifft auf die Schnittfuge und kann brechen.

Wozu es dient und was es ist

Der Pendelhub, oder wie er auch genannt wird, „Stichsägenwechsel“, ist ein interner Mechanismus zur Vergrößerung der Amplitude der Bewegung der Stichsäge relativ zur Sägelinie. Gleichzeitig macht der Mähbalken durch die Wirkung der Stützwalze eine oszillierende Bewegung. Die Hauptquelle ist der Balancer, an dessen Unterseite sich eine dünne Eisenplatte befindet. Durch die Drehung des Getriebes wird die Schwingung des Pendels ausgelöst, wodurch der Impuls auf die Stange übertragen wird.

Dies bedeutet, dass die Stichsäge ihren Hub verändern kann, als ob sie sich in die Oberfläche des Materials eingräbt. Wenn die Funktion ausgeschaltet ist, führt die elektrische Stichsäge Standardbewegungen aus und es wird ein gleichmäßiger Schnitt erzielt. Während des Pendelhubs ist es möglich, größere und weichere Materialien zu bearbeiten sowie komplexere Schnitte durchzuführen.

Wozu die Pendelverstellung dient

Warum eine Pendelhubstichsäge?? Er, oder besser gesagt der Pendelhub in der elektrischen Stichsäge selbst, macht es möglich, den Schwenk- und Hubmodus der Säge zu verändern. Die meisten modernen Modelle verfügen über 1 bis 4 Vorschubstufen für unterschiedliche Arbeitsarten oder Materialdichten. Die gebräuchlichsten Modi sind die folgenden:

  • Der Pendelhub startet nicht oder funktioniert nicht einmal bei minimaler Leistung. Perfekt für gerade und gebogene Schnitte. Am häufigsten verwendet für Hartmetall und Holz bis zu einer Dicke von 3 cm.
  • Mindesthöhe des Pendelhubs. Dies ist ideal für Weichholz sowie für Aluminium und Kupfer (d.H. Edelstahl).Е. Weiche Metalle).
  • Mittleres Schwungniveau für das Schneiden von Kunststoff und Holz mit einer Dicke von 40 mm oder mehr erforderlich.
  • Hoher oder maximaler Paging-Modus. Sie ist ideal für den Grobschnitt von Hartholzoberflächen und für das Schneiden großer Objekte.

Der Betrieb des Pendels an einer elektrischen Stichsäge erhöht den Verschleiß des Sägeblattes. Bei der Arbeit mit großen Materialmengen, bei denen ein präziser Schnitt erforderlich ist, verschleißt die Schnittfläche zwei- bis dreimal schneller.

Beachten Sie, dass das Sägeblatt für die elektrische Stichsäge entsprechend dem Material des Werkstücks ausgewählt werden sollte. Stichsägen für Kunststoff, Metall und Holz haben unterschiedliche Stichsägeblattgrößen und Schärfegrade

Vorteile der Nutzung

Immer mehr Herstellerfirmen produzieren Modelle mit Pendelfunktion. Es erhöht die Anzahl der Möglichkeiten zur Bedienung des Geräts.

Da Stichsägen so beliebt geworden sind, kostet ein elektrisches Werkzeug wie eine Stichsäge nicht annähernd so viel wie eine einfache elektrische Stichsäge. Diese Funktion ist sowohl für den professionellen als auch für den privaten Gebrauch nützlich.

Nachteile der Nutzung

Trotz der vielen Vorteile des Pendelhubs gibt es auch einige Nachteile.

Beachten Sie diese Nachteile von Modellen mit einer Pendelhubstichsäge:

  • An den Rändern der Linien treten Abplatzungen auf, und es gibt auch Unregelmäßigkeiten im Schnitt.
  • Sie darf nicht zum Formschneiden verwendet werden.
  • Der Pendelhub funktioniert nicht beim Sägen von Keramikfliesen oder Hartmetallen.

Die Hersteller raten, das Gerätemodell unter Berücksichtigung der spezifischen Aufgaben auszuwählen, die Sie dem Gerät stellen. Jedes Pendelgerät verfügt über eine Abschaltmöglichkeit, was die Variabilität der Nutzung des Geräts erhöht.

Achten Sie bei der Auswahl eines Modells darauf, wie leichtgängig die Pendelbewegung umschaltet. Dadurch wird verhindert, dass die Schneidlinie bei der Arbeit auf verschiedene Weise beschädigt wird