Welcher Benzin-Generator ist besser: Inverter oder konventioneller Generator. Inverter oder konventionelle Generatoren? 3 Reisekoffer

Was ist ein Inverter-Generator und wie wird er verwendet??

Gegenwärtig gibt es auf dem Markt eine solche Vielfalt an Modifikationen und Varianten von Stromerzeugern, dass es ziemlich schwierig ist, zu bestimmen, welcher davon für eine bestimmte Aufgabe geeignet ist. Zunächst müssen Sie klären, wie viel Strom das Haus verbraucht. Natürlich wird jeder Hauseigentümer andere Zahlen haben.

In einem Landhaus sind im Allgemeinen mindestens 10-15 kW erforderlich, um die Versorgungssysteme zu unterstützen. Ein kleines Häuschen oder Nebengebäude (vorübergehende Unterkunft) „frisst“ 2,5-5 kW.

Gewöhnlich

Im Grunde ist es ein kleines Elektrizitätswerk im Haus: Der Brennstoff verbrennt, der Motor treibt den Generator an, die Energie der mechanischen Bewegung und der Systeminteraktion wird in elektrische Energie umgewandelt.

  • Große Auswahl an Geräten mit unterschiedlichen Leistungen: von „winzigen“ 1 kW bis zu riesigen 8-10 kW-Geräten oder „Giganten“ 20-40-100 kW, die für den industriellen Einsatz konzipiert sind
  • Einfach zu bedienen und unter den richtigen Bedingungen relativ problemlos;
  • Kostengünstig im Vergleich zu Wechselrichtergeräten.

Konventionelle Generatoren

Der Aufbau eines Benzingenerators besteht aus einer Reihe von Spulen. Sie sind in der Regel aus Kupfer gefertigt. Das Gerät erzeugt ein grobes Signal. Um einen stabilen Betrieb zu gewährleisten, muss der Motor unabhängig von der Leistung der angeschlossenen Geräte mit einer hohen Drehzahl arbeiten. Das Gerät ist laut und verbraucht die gleiche Menge an Kraftstoff, wenn es ein oder mehrere Geräte versorgt. Die Reinheit des Wechselstroms am Ausgang lässt viel zu wünschen übrig. Deshalb können Geräte, die empfindlich auf Stromqualität und Netzspannungsschwankungen reagieren, ausfallen.

Solche Generatoren sind nicht für die Versorgung von elektronischen Präzisionsgeräten geeignet, die hohe Anforderungen an die Qualität des elektrischen Stroms stellen. Es gibt jedoch eine große Auswahl an Standardgeneratoren, die eine gute Leistung für alle Anforderungen bieten. Andererseits gibt es auf dem russischen Markt noch recht wenige Wechselrichter, und viele von ihnen sind teuer.

Funktionsprinzip

Mit Benzin betriebener Verbrennungsmotor, der den Rotormechanismus dreht. Die von der Statorwicklung abgenommene Wechselspannung wird in den Verteiler des Generators eingespeist und an die Verbraucher mit der angegebenen Leistung abgegeben.

Steigt die Leistungsaufnahme, wird eine Bremskraft auf den Rotor ausgeübt, wodurch die Drehzahl des Generators bei seiner Umdrehung reduziert wird. Dadurch sinken die Frequenz und die Spannungsamplitude. Wird die Last reduziert, tritt der gegenteilige Effekt ein. Stromstöße treten auf.

Zur Stabilisierung des Motors werden zwei Mechanismen eingesetzt. Der Fliehkraftregler überwacht die Drehung der Kurbelwelle und liefert den Kraftstoff in Abhängigkeit von der Last. Eine Wicklung wird auf einen Kondensator geladen, um eine zusätzliche Stabilisierung zu erreichen.

welcher, benzin-generator, besser, inverter

Prinzip der Arbeitsweise

Ein mit Benzin betriebener Verbrennungsmotor treibt den Rotor an. Die von der Statorwicklung abgenommene Wechselspannung wird in den Verteiler des Generators eingespeist und an die Verbraucher mit der angegebenen Leistung abgegeben.

Steigt die Leistungsaufnahme, wird eine Bremskraft auf den Rotor ausgeübt, wodurch die Drehzahl des Generators bei seiner Drehung reduziert wird. Dadurch sinken die Frequenz und die Spannungsamplitude. Wird die Last reduziert, tritt der gegenteilige Effekt ein. Dies führt zu einem Anstieg der Spannung.

welcher, benzin-generator, besser, inverter

Zur Stabilisierung des Motors werden zwei Mechanismen eingesetzt. Der Fliehkraftregler überwacht die Drehung der Kurbelwelle und liefert den Kraftstoff je nach Belastung. Zur zusätzlichen Stabilisierung wird ein Wickel auf den Kondensator geladen.

Wie sie sich unterscheiden?

Der Hauptunterschied zwischen einem Dieselgenerator mit Wechselrichter und einem einfachen Generator liegt in der Art der Verbindung zwischen Motor und Generator: Sie ist direkt, und das ist eine gute Lösung. Wechselrichter sind mobil und können mit Benzin oder Dieselkraftstoff betrieben werden. Sehr praktisch.

Anders als ein gewöhnlicher Generator gibt der Wechselrichter den von ihm erzeugten hochfrequenten Wechselstrom nicht direkt an die Last ab.

Er durchläuft zunächst den Wechselrichter, wo er in Gleichstrom umgewandelt und dann an den Glättungsfilter weitergeleitet wird.

Der Stabilisator reguliert die Leistung. Der Gleichstrom wird dann invertiert und wieder in Wechselstrom umgewandelt, aber erst nach einer Reinigung, mit einer sinusförmigen Amplitudenabweichung von max. 2,5%.

Siehe auch  Welche Bohrmaschine ist besser als Makita oder Bosch?. Welche Kreissäge ist besser zu kaufen?

Dieses Gerät wird hauptsächlich in Form eines Wechselstrom- oder Gleichstromgenerators für die Wartung empfindlicher elektrischer Geräte eingesetzt.

Wechselrichter-Generator

Wenn Sie einen preiswerten Benzingenerator kaufen möchten, empfehlen wir Ihnen, auf Inverter-Generatoren zu achten, die im Vergleich zu den üblichen Generatoren mehrere Vorteile haben. In diesem Artikel werden wir die wichtigsten Vorteile von Inverter-Generatoren erörtern, wie sie sich von einfachen Kraftwerken unterscheiden und worauf Sie beim Kauf eines solchen Geräts achten sollten.

Fangen wir mit dem Wichtigsten an. Den Unterschieden. Im einfachsten Fall handelt es sich bei Benzinaggregaten um zwei technische Geräte in einem. Einen Verbrennungsmotor und einen Stromgenerator. Allerdings ist das zweite Gerät in dieser Kette wichtiger und teurer. Und es ist die Art dieses Generators, die die fraglichen Benzin-Generatoren in zwei Unterarten unterteilt. Konventionelle und Inverter.

Der Generator (oder wie er früher genannt wurde. Die Lichtmaschine) wandelt die mechanische Energie des Antriebsaggregats (Verbrennungsmotor oder ICE) in elektrische Energie um. Ein herkömmlicher Generator erzeugt erstens ein „grobes“ elektrisches Signal, das sich nicht immer für die Versorgung von Hochpräzisionsgeräten eignet, und zweitens erfordert er eine konstante und hohe Motordrehzahl, was zu einem konstant hohen Kraftstoffverbrauch führt. Ein Wechselrichter-Generator hingegen erzeugt einen „sauberen“ Strom, mit dem nicht nur relativ „empfindliche“ Heim-PCs, Laptops und Plasmafernseher, sondern auch Geräte mit hohen Anforderungen an die Qualität des Stroms, wie z. B. Medizinische Geräte, sicher betrieben werden können.

Der Unterschied zwischen einem Inverter-Generator und einem herkömmlichen Generator. Schema eines Benzin-Generators

Bevor wir mit der Aufzählung der Vorteile von Inverter-Generatoren fortfahren, wollen wir uns die Gründe für diese Überlegenheit ansehen. Ein herkömmlicher Generator erzeugt eine reine Sinuswelle, während ein Wechselrichter einen Wandler und einen Regler enthält. Der Wandler „wandelt“ den Wechselstrom in Gleichstrom um, und der Regler mit Pulsweitenmodulation gleicht alle Eigenschaften dieses Stroms aus. Dieser Strom wird dann wieder in Wechselstrom umgewandelt, aber dieses Mal ist er viel „sauberer“. Seine Sinusabweichungen betragen nicht mehr als 2,5 %. Und neben dem integrierten Regler sind die Rückkopplungsschleifen für einen sauberen Strom verantwortlich und kontrollieren, was am Ausgang herauskommt. Auf diese Weise erhalten Sie eine stabile Spannung und Frequenz am Ausgang.

Diese „Rückkopplung“ steuert auch die Motordrehzahl. Während ein herkömmlicher Generator direkt mit dem Motor verbunden ist, passt sich ein Wechselrichter-Generator an die Last an. Т.Е. Wenn Sie nur ein Gerät an Ihre Stromversorgung angeschlossen haben, das z. B. 1 kW Strom verbraucht, und Ihr Wechselrichtergenerator auf 2 kW ausgelegt ist, wird er mit 50 % laufen. Der Kraftstoffverbrauch wird erheblich gesenkt (wenn auch nicht in direktem Verhältnis zur Lastreduzierung, aber die Einsparungen können bis zu 40 % betragen). Wenn die Last steigt (z.B. Durch den Anschluss eines weiteren Geräts), passt sich der Generator automatisch an und erhöht die Motordrehzahl. Auf diese Weise erhalten Sie genau die Menge an Strom, die Sie zu einem bestimmten Zeitpunkt benötigen, und Sie verbrauchen so viel Benzin, wie Sie für die angeschlossenen Geräte benötigen.

Das oben beschriebene Prinzip der Verbindung des Generators mit dem Motor führt auch dazu, dass es bei Inverterkraftwerken kein so massives Detail wie ein Schwungrad gibt. Dies reduziert das Gewicht des Kraftwerks und seine Gesamtabmessungen. Bedenken Sie: Ein Kipor IG2000s Wechselrichter-Aggregat wiegt weniger als 25 kg (sehr leicht für ein Stromaggregat)! Die von diesem Gerät erzeugte Leistung von zwei Kilowatt ist für den häuslichen Gebrauch der Station völlig ausreichend.

Die Vorteile von Wechselrichterkraftwerken

Der Einsatz moderner Elektronik bei der Konstruktion von Wechselrichterstationen macht sie zuverlässiger und langlebiger. Die allgemeine Zuverlässigkeit wird auch durch die in den meisten Umrichterkraftwerken installierten Motorkühlsysteme begünstigt, die die Lebensdauer des Motors und damit der gesamten Maschine erhöhen.

Da Wechselrichterstationen häufig in Ferienhäusern oder Landhäusern (auch im Freien) eingesetzt werden, sind ihre Gehäuse gut gegen Staub und Feuchtigkeit geschützt. Die Schutzabdeckung absorbiert auch einen beträchtlichen Teil der Motorgeräusche, so dass die Nutzung der Station in der Nähe Ihres Arbeitsplatzes Sie nicht stört.

Viele Menschen nehmen einen solchen Stromerzeuger mit, wenn sie campen gehen, was auch gerechtfertigt ist. Zusätzlich zu ihrem geringen Gewicht und ihrer Größe verfügen Invertergeräte in der Regel über ein verbessertes Kraftstoffverbrennungssystem, t.Е. Sie sind viel umweltfreundlicher als herkömmliche Benzin-Generatoren.

Siehe auch  Welcher Einachsschlepper ist besser Diesel oder Benzin. Wie man einen Diesel-Einachsschlepper auswählt

Nachteile von Inverter-Generatoren

Um diese Lobeshymne auf die Wechselrichterstationen zu beenden, ist es an der Zeit, Sie über ihre Nachteile zu informieren. Zunächst einmal wirkt sich eine große Anzahl moderner technischer Lösungen, die in Inverter-Generatoren zum Einsatz kommen, natürlich auf den Preis aus. Inverter-Stationen sind teurer als ihre konventionellen Benzin-„Brüder. Die PEM-Fabrik wird Ihnen jedoch immer ein Modell anbieten können, das Ihren finanziellen Möglichkeiten entspricht. Zum Beispiel können kleine Modelle für den Hausgebrauch für recht günstiges Geld erworben werden, und ein solches Gerät wird Ihnen viele Jahre lang dienen.

welcher, benzin-generator, besser, inverter

Ein weiterer Nachteil eines Inverter-Generators ist die relativ geringe Auswahl an Modellen. Es ist zum Beispiel einfach, einen normalen Benzingenerator beliebiger Leistung zu kaufen. Es gibt viele Angebote auf dem Markt, aber die Auswahl an Wechselrichterstationen ist viel bescheidener. Die Ausgangsleistung ist eine weitere „Einschränkung“ beim Kauf einer Wechselrichterstation. Die Modelle mit einer Nennleistung von über 8 kW sind auf dem Markt praktisch nicht zu finden. Es sollte jedoch bedacht werden, dass kleine Wechselrichterstationen nicht für den industriellen Einsatz und die Verwendung als permanente Stromquelle konzipiert sind. Sie können jederzeit einen Wechselrichtergenerator für die Datscha oder ein Privathaus mit mäßiger Leistung auf unserer Website kaufen.

Der Inverter-Generator oder ein normaler Generator: was ist besser: Foto, Video Bewertungen von Modellen, wie zu wählen, Bewertungen

Der moderne Markt für elektrische Geräte bietet derzeit zwei Arten von Generatoren, die durch Verbrennung von Kohlenstoff (Benzin, Diesel oder Gas) elektrische Energie erzeugen können. Dieses Problem ist dringend, denn die Arbeit der inländischen Energieversorgungsunternehmen lässt zu wünschen übrig. Das periodische Abschalten der Stromzufuhr ist der Beweis dafür. In diesem Artikel geht es also um eine Frage: Inverter-Generator oder konventioneller Generator. Was ist besser??

Um diese Frage zu verstehen, ist es notwendig, das Funktionsprinzip der beiden Arten von Stromerzeugungsanlagen, die positiven und negativen Seiten der Konstruktion und des Betriebs zu betrachten und einige Positionen zur wirtschaftlichen Seite der Angelegenheit zu beachten.

Der Wechselrichter-Generator

Klassischer Generator

Das Prinzip eines herkömmlichen Generators ist recht einfach. Der Kohlekraftstoff treibt mit Hilfe eines Standardmotors, der auf einen bestimmten Kraftstofftyp abgestimmt ist, eine Welle an, die direkt mit einem Generator verbunden ist. Bei letzterem handelt es sich um einen Wechselstromgenerator, der durch die eingebaute Rotorspule und Magnete mechanische Energie in elektrische Energie umwandelt.

Das heißt, es gibt keine Zwischenglieder und es ist daher wichtig, dass sich die Welle und damit der Rotor mit der gleichen Geschwindigkeit drehen. Eine Verringerung oder Erhöhung der Drehgeschwindigkeit verringert die Qualität des abgegebenen elektrischen Stroms. Dies ist ein großer Nachteil der klassischen Lichtmaschine, denn mit der Zeit verschleißen die rotierenden Teile, was vor allem zu einer Verringerung der Drehzahl führt.

  • Aber das ist noch nicht alles. Es gibt einen, wenn ich so sagen darf, negativen wirtschaftlichen Punkt bei klassischen Generatoren. Wenn das Gerät nicht voll ausgelastet ist (unter der Nennleistung), ist der Kraftstoffverbrauch im Vergleich zur Lastanzeige hoch. Und noch mehr, wenn ein Generator in diesem Modus lange Zeit in Betrieb ist Damit Sie verstehen, worüber wir sprechen, hier ein einfaches Beispiel.

Sie haben einen Generator mit einer Leistung von 5 kW gekauft, und der Stromverbrauch aller Geräte und der Beleuchtung im Haus beträgt etwa 3 kW. Das heißt, dass ein Aggregat im Leerlauf fast zur Hälfte läuft. Aber gleichzeitig werden 5 kW Kraftstoff verbraucht. Es ist daher wichtig, vor dem Kauf dieser Geräte den genauen Stromverbrauch des Hauses zu berechnen. Und dann muss man die Maschine dafür kaufen.

  • Wenn ein klassischer Wechselstromgenerator nicht unter Volllast arbeitet, kann sich im Inneren des Verbrennungsmotors Ruß ansammeln. Dies führt zu einer Verringerung des Wirkungsgrads, was sich wiederum direkt auf den Kraftstoffverbrauch auswirkt. Außerdem muss es häufiger repariert werden, was auch nicht gerade angenehm ist.

Viele Kunden kaufen ein Stromaggregat und müssen nur selten die Gebrauchsanweisung oder die Bescheinigung über die Verwendung lesen. Und in diesen Dokumenten warnen die Hersteller, dass der Betrieb eines Generators unter 25 Prozent Last strengstens verboten ist. In der Regel wird auch angegeben, wie lange eine solche Belastung zulässig ist, da es im Leben viele Notfälle gibt. Dieser Zeitraum wird in Stunden pro Jahr angegeben. Das heißt, bei Überschreitung dieses Wertes entfällt jegliche Haftung des Herstellers.

Siehe auch  Welcher elektrische Schraubendreher ist besser - kabellos oder mit Kabel?. Wie ein elektrischer Schraubenzieher funktioniert

Der klassische Benzin-Generator

Warnung! Erstaunlich ist, dass aus diesem Grund viele Beschwerden von Verbrauchern eingegangen sind. Es wird daher empfohlen, vor dem Kauf oder der Benutzung des Geräts die Begleitpapiere zu studieren.

Trotz der Tatsache, dass Generatoren mit klassischen Stromerzeugungstechnologien so viele Nachteile haben, haben sie einen wichtigen Vorteil. Es ist ein angemessener Preis der Ausrüstung im Vergleich zu anderen Sorten. Hinzu kommen die hohe Zuverlässigkeit und der große Leistungsbereich des Geräts. Für die Zuverlässigkeit und Langlebigkeit ist es wichtig, den Generator voll auszulasten und regelmäßige Inspektionen durchzuführen.

Der Wechselrichter-Generator

Der Inverter-Generator hat eine völlig andere Art der Stromerzeugung, obwohl es sich immer noch um die gleiche Wechselstrommaschine handelt. Es liefert nicht direkt Strom wie das klassische Modell. Dazwischen befinden sich mehrere Unterbaugruppen, von denen die wichtigste die Batterie ist.

Wie elektrischer Wechselstrom erzeugt wird?

  • Zunächst funktioniert es genauso wie bei der klassischen Lichtmaschine. Das heißt, der Verbrennungsmotor dreht eine Welle, die mit dem Rotor der Lichtmaschine verbunden ist. Letztere erzeugt Wechselstrom.
  • Strom fließt durch die Leistungselektronik und wird in Gleichstrom umgewandelt. Es wird zum Laden der Batterie verwendet.
  • Um nun wieder Wechselstrom zu erhalten, wird nach der Batterie ein Wechselrichter installiert, der den Strom mit der gewünschten Spannung, nämlich 220 Volt bei einer Frequenz von 50 Hz, liefert.

Warum ist ein solch komplexer Schaltkreis notwendig? Was ist der Vorteil?? Alles hängt mit dem Verbrauch fossiler Brennstoffe zusammen. Es ist nicht notwendig, eine konstante Rotordrehzahl beizubehalten, aber die Rotordrehzahl kann niedrig genug sein, um die Batterie zu laden. Richtig, bei reduzierter Rotation verlängert sich die Ladezeit. Aber in diesem Fall ist das nicht so wichtig. Je langsamer also die Geschwindigkeit, desto weniger Kraftstoff wird verbraucht.

Darüber hinaus kann gesagt werden, dass dieser Parameter die Größe des Generators beeinflusst. Er wird kompakt und leicht. Der Vorteil ist der geräuschlose Betrieb.

Benachteiligungen

  • Die Kosten für die Ausrüstung. Sie ist fast doppelt so lang wie die des Klassikers.
  • Ein konstruktives Merkmal. Die Batterie ist ein integraler und untrennbarer Teil des Generators. Das heißt, wenn die Batterie das Ende ihrer Lebensdauer erreicht hat, muss das gesamte Gerät ausgetauscht werden.
welcher, benzin-generator, besser, inverter

In Bezug auf die Batterie gibt es einen weiteren Nachteil. Seine Kapazität reicht möglicherweise nicht aus, um die erforderliche Menge an Strom zu verbrauchen. Das heißt, Sie waren anfangs auf eine bestimmte Belastung des Stromnetzes zu Hause angewiesen, aber ein paar Monate später ist die Belastung gestiegen. Der Akku wird schnell leer, und das Aufladen wird langsam sein, es wird nicht genug sein, um den Strom zu verbrauchen. Sie müssen den Generator ausschalten, warten, bis die Batterie aufgeladen ist, und dann können Sie das Stromnetz nutzen. Seien wir ehrlich, es ist unbequem.

Installation von Inverter-Klimageräten

Wir sind ein Full-Service-Installateur, d. H.Е. Wir bieten alle Arten von Klimatisierungs- und Lüftungsdienstleistungen an. Wenn Sie sich mit uns in Verbindung setzen, beraten wir Sie nicht nur kompetent bei der Auswahl der Geräte, sondern schicken auch einen Fachmann, der den Raum ausmisst und ein endgültiges Angebot erstellt. Wir können sowohl Klimaanlagen als auch Belüftungssysteme planen.

„Projekt Klima“. Ein professionelles Ingenieurbüro: spezialisiert auf die Planung, Installation und Wartung von Lüftungsanlagen. Ein Team von geschulten und erfahrenen Fachleuten. Eigenes Dienstleistungszentrum!