Warum der Forte Diesel-Einachsschlepper nicht anspringt. Vorbereiten des Elektrowerkzeugs für den Start

Eine Motorhacke eigenhändig warten: Fehlerdiagnose

Geringfügige Störungen können auf Material- oder Bauteilverschleiß zurückzuführen sein, vorausgesetzt, die Betriebsanleitung wird beachtet und die Wartung wird rechtzeitig durchgeführt.

Die folgenden Systeme können von den Störungen der Bodenfräsen betroffen sein:

Probleme, die mit dem Versagen der Befestigung zusammenhängen, müssen in eine eigene Gruppe von Fehlern eingeordnet werden. Die Wartung wird jährlich, vor Beginn der Ferienzeit, empfohlen.

Komprimierung

Sein Füllstand ist zunächst doppelt so hoch wie der eines Benziners. Das Gemisch wird durch hohe Kompression gezündet. Und ein Abfall der Kompression ist nicht gut für das Anlassen des Motors. Da jeder Verdichtungsprozess mit der Abgabe von Wärmeenergie einhergeht, wird das Gemisch nicht ausreichend erhitzt und kann sich nicht entzünden. Bei Fahrzeugen mit hoher Laufleistung kann die Kompression durch Verschleiß der Zylinderwände und verbrannte Ringe beeinträchtigt werden. Denken Sie daran, dass jeder Kolben drei Ringe hat. Zwei Kompression, ein Liner. Dazu muss der Motor zerlegt und repariert werden. Es ist möglich, dass die Kompression nur in einem der Zylinder abnimmt. Der Dieselmotor springt an und wird abgewürgt oder hat einen Aussetzer. Dies bedeutet, dass einer der Zylinder nicht funktioniert oder die Zündung unregelmäßig ist.

Liegt der Wert für Benzinmotoren bei 9 kg/cm², so beträgt der Mindestwert für einen Dieselmotor 23 kg/cm². Gemessen mit einem speziellen Gerät. Dem Kompressometer.

Der Anlasser sollte nicht länger als 3-4 Sekunden angelassen werden, da sonst die Batterie entladen wird. Schon bei den ersten „Snatches“ werden Sie das Ergebnis sehen. Sie ändert sich nicht mit weiteren Kurbelwellenumdrehungen.

Reparatur von Baugruppen und Mechanismen

Es sei darauf hingewiesen, dass die erste Inbetriebnahme eines dieselbetriebenen Wandertraktors oft problematisch ist. Sie müssen das Kraftstoffsystem entlüften. Wenn Sie nach all diesen Maßnahmen immer noch Schwierigkeiten beim Starten haben, müssen Sie die Knoten und Mechanismen reparieren. Kleinere Defekte können jedoch mit wenigen Werkzeugen selbst repariert werden.

  • Verstopfungen im Dieselkraftstoffsystem;
  • Fehlfunktion des Vergasers;
  • Verstopfung der Tankdeckelöffnung;
  • Der Luftfilter ist verstopft und daher kommt keine Luft durch.

Sie müssen auch die Zündkerze abschrauben. Wenn er nass ist, müssen Sie den Kraftstoff ablassen und alles gut trocknen. Wichtig: Wischen Sie die Teile nicht ab. Sie müssen natürlich trocknen.

Wenn die Zündkerze trocken ist, kann das daran liegen, dass der Kraftstoff nicht in den Brennraum gelangt. Sie sollten ihn zerlegen, alle Teile reinigen, trocknen, den Kraftstoff wechseln und ihn wieder zusammenbauen.

Der Fehler kann auch in der Zündanlage liegen. Der Fehler kann in der Lichtmaschine, der Zündkerze, dem Zündkabel oder dem Zündkerzenstecker liegen. Sie müssen jedes Teil überprüfen, da Feuchtigkeit und Schmutz einen Ausfall verursachen können. Reinigen Sie alles und bauen Sie es anschließend wieder zusammen.

Überprüfen Sie auch den Zustand des Kolbensystems, der Auslass- und Einlassventile, des Schalldämpfers.

Jeder Besitzer einer Bodenfräse, einschließlich der Zubr, muss sich daran erinnern, dass die rechtzeitige Erkennung eines Bruchs und seine Behebung der Schlüssel zu einer langen Lebensdauer Ihrer Maschine ist.

Reparieren der Motorpinne mit den Händen

Leider geht jedes Gerät von Zeit zu Zeit kaputt, so dass Sie wissen müssen, wie Sie das Problem selbst lösen können. Wenn das Gerät unter Garantie steht, ist es besser, es zu einem Service-Center zu bringen, wo Spezialisten kostenlose Garantiereparaturen durchführen.

Oft treten Schäden an Grubber, Motoblok wegen nicht korrekter Nutzung auf: schlechten Kraftstoff einfüllen, hohe Lasten zulassen oder Verluste an Schmiermittel nicht rechtzeitig auffüllen. Dann beginnt die Maschine zu stottern, „abzuwürgen“, nimmt schlecht Fahrt auf (vor allem, wenn sie mit einem Elektromotor ausgestattet ist), oder sie springt gar nicht mehr an. Aber wenn man die Maschine und ihre Funktionsweise kennt, kann man die Ursache des Schadens finden und die notwendigen Reparaturen durchführen.

Instandsetzung des Kraftstoffsystems

Es ist möglich, über die Beschädigung des Kraftstoffsystems zu behaupten, wenn der Motor:

Wenn die Störung behoben ist, überprüfen Sie zunächst den Zustand aller Filter, einschließlich des Luftfilters und des Ölfilters. Wenn sie leicht verschmutzt sind, blasen Sie sie mit Druckluft aus oder spülen Sie sie aus; wenn sie stark verschmutzt sind, ersetzen Sie sie durch neue. Dann den Vergaser ausbauen, die Teile mit einem Spezialreiniger waschen, den Gemischhahn, den Tank und das Kolbensystem mit Benzin reinigen. Nach dem Trocknen vorsichtig wieder zusammenbauen.

Siehe auch  Bau eines elektrischen 18-Volt-Schraubers mit Netzanschluss. Verwendung eines Laptop-Ladegeräts

Nachdem der Motor vollständig zusammengebaut ist, kurbeln Sie die Kurbelwelle von Hand an. Es ist wichtig, dass sich der Kolben frei bewegt und die Ventile einwandfrei funktionieren. Dann füllen Sie frisches Fett ein, starten den Motor und lassen ihn im Leerlauf laufen. Überprüfen Sie immer die Kraftstoffzufuhr zum Zylinder. Es ist möglich, dass nach dieser Reparatur die Ursache des Problems beseitigt ist und der Einachsschlepper wieder ohne Probleme funktioniert.

Reparatur der Zündanlage

Eine Störung in der Zündanlage lässt sich an den Anzeichen erkennen, wenn der Motor läuft:

  • Der Motor springt an, bleibt aber bei Leerlaufdrehzahl stehen;
  • Springt auch bei guter Kraftstoffversorgung nicht an;
  • Läuft im Leerlauf, hat aber einige Aussetzer.

Um die Ursache herauszufinden, prüfen Sie zunächst den Zustand der Stecker und tauschen Sie diese aus, wenn der Isolator beschädigt ist. Überprüfen Sie anschließend die Elektroden und passen Sie gegebenenfalls den Abstand zwischen ihnen an. Überprüfen Sie den Zustand der Hochspannungsdrähte auf Oxidation der Kabelschuhe und Beschädigung der Isolierung. Beschädigte Drähte müssen durch neue ersetzt werden. Ohne eine solche Reparatur kann der Funke absolut verschwinden oder durch die Isolierung laufen, in den Motorkörper eindringen und nicht für die Zündung der Kraftstoffeinspritzung sorgen.

Wenn in dieser Phase kein Defekt am Zündfunken festgestellt wird, liegt der Grund dafür, dass das Gerät nicht anspringt oder abgewürgt wird, vielleicht an der Lichtmaschine oder der Spule (bei Modellen wie Neva, Cascade dient sie zur Erzeugung des Zündfunkens). Um die Lichtmaschine zu überprüfen, schließen Sie ein Messgerät an ihre Klemmen an. Drehen Sie den Motorblock des Seilzugstarters und zeichnen Sie die Messwerte des Geräts auf. Sie sollten innerhalb von 12-16 W liegen. Wenn die Anzeigen normal sind, ist die Zündspule die Ursache, und nach deren Austausch kann der Motor geladen werden. Es ist wahrscheinlich, dass es nach einer solchen Reparatur wieder voll funktionsfähig ist.

Getriebe-Reparatur

Fehlfunktionen des Getriebes werden wie folgt angezeigt

  • Die Antriebswelle ist feststehend und die Abtriebswelle rotierend;
  • Die Motordrehzahl stimmt nicht mit der Wellendrehzahl überein;
  • Der Motor scheint unter Last zu „würgen“.

Wenn eine der oben genannten Ursachen auftritt, muss der Schmierstoff im Getriebe sofort überprüft werden. Das Schmiermittel muss in gutem Zustand sein, da es die „trockene“ Reibung der beweglichen Teile verhindert und sie vor Überhitzung schützt.

Danach das Getriebe ausbauen, die Zahnräder kontrollieren, die Kettenspannung überprüfen. Ersetzen Sie beschädigte Teile durch neue oder waschen Sie sie in Paraffin. Danach bauen Sie die Baugruppe wieder zusammen und stellen sicher, dass die Zahnräder nicht verdreht sind.

Bevor Sie das zusammengebaute Getriebe an den Einachsschlepper montieren, lassen Sie die Wellen laufen, um zu prüfen, ob sie sich gleichmäßig und ohne das geringste Klappern drehen. Das Getriebe wird mit frischem Schmiermittel gefüllt und der Grubber wird gestartet. Wenn keine Undichtigkeiten unter dem Gehäuse vorhanden sind, führen Sie eine einfache Bodenfräse oder einen Traktoranbaulader durch und prüfen Sie, ob die Maschine ordnungsgemäß funktioniert. Wenn es wieder funktionstüchtig ist, waren alle Bemühungen nicht umsonst und die Reparaturen und Wartungen wurden korrekt durchgeführt.

Kein Funke an der Motorpinne

Der Fehler ist direkt auf einen Fehler in der Zündanlage zurückzuführen. Zu den Fehlern in der Zündanlage gehören Fehlfunktionen des Magnetzünders, der Lichtmaschine, der Kabelbäume, der Zündkerzen und der Zündkerzen. Wenn der Zündfunke fehlt oder schwach ist, sind die Zündkerze und die Zündkerze die Ursache. Entfernen Sie zunächst die Zündkerze und untersuchen Sie ihren Zustand. Entfernen Sie gegebenenfalls den Ruß und „versengen“ Sie ihn über einem Feuer (wenn Sie ihn nicht sofort durch einen neuen ersetzen können).

Ersetzen Sie die Zündkerze und versuchen Sie, den Einachsschlepper wieder zu starten. Wenn der Zündfunke immer noch nicht da ist, prüfen Sie die Kappe und die Elektrode der Zündkerze. Der Abstand zwischen der Kappe und der Elektrode sollte mit einer Fühlerlehre überprüft werden und 0,8 mm betragen.

Einige Hinweise, wie man solche Situationen vermeiden kann. Halten Sie sich zunächst immer an die Empfehlungen in der Gebrauchsanweisung. Wenn Sie sich an diese Empfehlungen halten, wird Ihr einachsiger Traktor viel länger halten.

Um Probleme beim Starten des Traktors zu vermeiden, ist es auch wichtig, den Motorzyklus des jeweiligen Modells zu kennen (wie auch in der Betriebsanleitung angegeben). Zum Beispiel sind die Motorblöcke Neva (MB-1 und MB-2, die am häufigsten mit einem Subaru-Motor ausgestattet sind), Zubr, Salyut, Agro, Kaskad mit einem Viertaktmotor ausgestattet. Der Motor der Mole Motorhacken hat einen Zweitaktmotor. Diese Informationen sind für die Besitzer wertvoll, da sie ihnen zeigen, wie sie ihren Traktor mit Kraftstoff betanken können. Für Modelle mit 2-Takt-Motor muss ein spezielles Kraftstoffgemisch hergestellt werden, für das ein bestimmter Anteil an Benzin und Öl gemischt wird. Bei 4-Takt-Traktoren müssen Öl und Benzin getrennt eingefüllt werden. Vergessen Sie aber nicht, die Qualität des Kraftstoffs im Auge zu behalten!

Siehe auch  Wie schneidet man eine Deckenleiste für eine Innenecke zu?. Wie man Baguettes leicht schneidet

Denken Sie auch an das richtige Startverfahren für Ihr Elektrowerkzeug. Um zum Beispiel einen Maulwurf oder ein anderes benzinbetriebenes Elektrowerkzeug zu starten, beginnen Sie in dieser Reihenfolge:

  • Öffnen Sie den Benzinhahn.
  • Stellen Sie den Chokehebel auf „Start“ (Choke).
  • Starten Sie den Motor mehrmals bei ausgeschalteter Zündung.
  • Starten Sie den Einachsschlepper und stellen Sie den Chokehebel in die Position „Run“.

Starten Sie den Motor eines Elektrowerkzeugs von Neva, Zubr, Salyut, Cascade oder Agro auf eine etwas kompliziertere Weise. Entlüften Sie zunächst das Kraftstoffsystem. Öffnen Sie dazu den Kraftstoffhahn, schrauben Sie die Anschlüsse der Kraftstoffschläuche ab, bis Kraftstoff austritt, schließen Sie die Anschlüsse und entlüften Sie die Einspritzdüsen. Wenn ein einachsiger Traktor nicht anspringt oder anspringt, aber dicker weißer Rauch aus dem Auspuff kommt, wechseln Sie so bald wie möglich das Öl.

Nach einer längeren Stillstandszeit sollte der Diesel nach folgendem Algorithmus gestartet werden:

  • Benzinhahn öffnen.
  • Kontrolle auf Fett.
  • Schalten Sie die Zündung ein.
  • Drehen Sie den Gasgriff ein wenig heraus, nicht mehr als bis zur Hälfte.

Wir empfehlen Ihnen auch ein Video über das korrekte Starten eines einachsigen Traktors zu lesen:

warum, diesel-einachsschlepper, nicht, anspringt, elektrowerkzeugs, start

Warum ein Diesel-Einachsschlepper möglicherweise nicht anspringt?

Wenn Sie die Maschine in einer feuchten Umgebung aufbewahren, oxidieren die Kontakte, verstopfen die Vergaserdüsen, beschädigen die Kabelisolierung, das Wasser im Öl und den Kraftstoff selbst. Bevor Sie Ihr Elektrowerkzeug in Betrieb nehmen, überprüfen Sie immer den Kupplungszug, das Gaspedal, den Rückwärtsgang usw. Ein wichtiger Punkt: Nicht jeder ist in der Lage, hochwertige Reparaturen zu Hause durchzuführen, daher sollten Personen, die sich nicht besonders gut mit dem Maschinenbau auskennen, ein Servicezentrum aufsuchen. Diejenigen, die wissen, wie man mit einem Dieselmotor arbeitet, und andere Mechaniker können versuchen, eine Dieselmotorhacke mit ihrem eigenen Wissen und Know-how zu reparieren.

Andere Ursachen für Fehlfunktionen sind die Verwendung von altem Öl, mangelnde Schmierung, die Schäden an der Kolbengruppe verursachen kann, unzureichende Menge des gleichen Öls, schlechte Kraftstoffqualität wirkt sich auch auf die Leistung und Lebensdauer der Maschine, so sollten Sie nicht Geld sparen und den Vorzug geben, die höchste Qualität.

Warum der Diesel-Einachsschlepper nicht anspringt?

Moto-Blöcke

Wiederbelebung der Bodenfräse nach dem Winter und die häufigsten Störungen des Motorblocks.

Versuch, einen Einachsschlepper nach dem Winter zu starten, aber der Einachsschlepper lässt sich nicht starten. Wie man einen Einachsschlepper startet, wenn er nicht anspringt, darüber kann man zunächst nur spekulieren. Dafür gibt es mehrere Gründe:. Ein gebrochenes Kabel;. Zu wenig Benzin im Tank und es wird nicht angesaugt;. Eine verschmutzte Zündkerze.

Prüfen Sie, ob das Kabel zwischen den Steuerhebeln an der Deichsel und der Zündkerze durchgängig ist. Durchgängigkeit des Kabels prüfen

Die Zündkerze ausbauen und den Kontakt mit Schmirgelpapier reinigen. Prüfen Sie das Kontaktspiel. Schrauben Sie die Zündkerze ab

Als ich den Einachsschlepper und die Mähmaschine zusammengebaut habe, habe ich die Schlüssel in der Schachtel gelassen und vergessen, so dass ich lange gebraucht habe, um den Ringschlüssel zu finden, der mit dem.

Ich habe die Zündkerze herausgeschraubt und die Verschmutzung gefunden. Die Qualität des Benzins ist wahrscheinlich nicht gut.

Den Stecker wieder einschrauben. Einachsschlepper springt nicht an. Entlüftung des Kraftstoffsystems

Ein leises Rumpeln ist im Tank zu hören.Nach diesem Vorgang startete der Einachsschlepper.

Ich denke, wir hätten auch den Kraftstofffilter waschen sollen.К. Es kann eine Verstopfung vorliegen, die verhindert, dass genügend Kraftstoff in den Brennraum gelangt.Jedenfalls ist der Einachser jetzt einsatzbereit und ich hoffe, Sie können den Traktor starten, wenn er nicht anspringt.In meinem Fall sprang der Einachsschlepper nach der Reinigung der Zündkerzen nicht mehr an.Also öffnete ich die Klappe des Sprühdrahtes und blies hinein.

Die einfachsten Möglichkeiten, einen einachsigen Traktor wiederzubeleben:

Siehe auch  Warum hört die Kettensäge auf, wenn Sie Gas geben?. Wenn heiß

Und kann sowohl bei alten als auch bei neuen Geräten auftreten. In diesem Fall kann es notwendig sein, eine Fehlersuche am Motor der Motorpinne vorzunehmen.

Eine mögliche Ursache ist ein fehlender oder unterbrochener Funken zwischen den Elektroden. Ist dies der Fall, muss die Zündkerze durch eine neue ersetzt werden.

Wenn der Zündfunke vorhanden ist, der Motor aber nicht anspringt, prüfen Sie die Isolierung der Zündkerze. Wenn die Zündkerze nass ist, kann der Kabelschuh (bzw. Sein Isolator) defekt sein. Entfernen Sie die Abschirmung und setzen Sie eine neue Zündkerze ein.

Ein häufiges Problem mit Ihrer Motorpinne ist, dass der Motor anspringt, ohne abzustellen, wobei eine Zündkerze oder Flamme aus dem Auspuff kommt. Dies kann durch eine Verformung des Schwungradkeils verursacht werden. Ersetzen Sie sie, indem Sie die Anlasserratsche ausbauen. Öffnen Sie das Kupplungsgehäuse, entfernen Sie das Schwungrad, ziehen Sie die alte Passfeder ab, setzen Sie die neue Passfeder ein und ziehen Sie das Gehäuse fest.

Wenn das Starterseil beim Starten ohne Kraftaufwand herausgezogen wird, kann die Zylinderdichtung verschlissen oder die Dichtung zwischen Filter und Vergaser defekt sein. Ersetzen Sie die Dichtungen und prüfen Sie, ob sie richtig befestigt sind.

Ein einachsiger Traktor bleibt auch nach dem Winter oder bei längerem Nichtgebrauch stehen. In diesem Fall wird dem Vergaser kein Benzin zugeführt. Blockierte Verschlussnadel ist die Ursache der Störung. Ablagerungen und Teerablagerungen sammeln sich um ihn herum an und verhindern, dass er sich beim Anlassen des Motors öffnet.

Benzin von schlechter Qualität oder ungeeignetes Benzin kann zu einer Fehlfunktion des Motors führen. In diesem Fall wird die Zündkerze nass und muss ausgetauscht werden. Tauschen Sie den Kraftstoff aus, wenn Sie einen ungewöhnlichen Geruch wahrnehmen.Wenn der Einachsschlepper nicht gut anspringt und stehen bleibt?

Nach dem Anfahren schaltet sich der Einachsschlepper sporadisch mit einem knallenden Geräusch ab. Prüfen Sie, ob die Zündkerze trocken ist. Wenn sich eine leitfähige Substanz darauf befindet, kann dies dazu führen, dass der Funke zwischen den Elektroden nicht überspringt. Die Zündkerze kann durch eine neue ersetzt werden oder die alte kann gereinigt werden. Dazu wird es gewaschen, geblasen und geflammt.

Der Motor läuft ein paar Sekunden lang und geht dann wieder aus. Prüfen Sie das Spiel des Sumpfes. Wenn der Hahn verstopft ist, muss er ausgeblasen und gereinigt werden (mit Benzin). Wasser kann auch in den Kraftstoff gelangen. Ist dies der Fall, muss sie entleert und durch eine neue ersetzt werden.

Kein Funke an der Motorpinne. Problem beheben

Ein weiterer häufiger Grund dafür, dass ein Einachsschlepper nicht anspringt, ist ein Fehler in der Zündanlage der Maschine. Fehler können in der Radkappe, dem Zündmagneten, der Zündkerze oder im Hochspannungskabel der Landmaschine versteckt sein.

Bei der Inspektion der Zündanlage müssen als erstes alle Komponenten sorgfältig auf Verunreinigungen überprüft werden. Wenn der Zündfunke nicht mehr vorhanden ist, liegt das oft an Schmutz oder Feuchtigkeit in den Komponenten der Zündanlage. Auch springt die Maschine oft nicht an, weil sich kein Funke bildet. Dies wird durch einen schlechten Kontakt zwischen der Mittelelektrode und dem Zündkerzenstecker verursacht.

Wenn Sie keinen Schmutz und keine Feuchtigkeit in der Zündanlage finden können und der Einachsschlepper nicht anspringt, überprüfen Sie unbedingt die Unversehrtheit der Elektroden und den Abstand zwischen ihnen. In der Regel wird dazu ein spezieller Peilstab verwendet. Idealerweise sollte der Abstand 0,8 mm betragen. Falls erforderlich, entfernen Sie den Ruß vom Isolator und den Metallteilen der Zündanlage.

Wenn die Maschine nicht anspringt und keine der oben genannten Maßnahmen geholfen hat, müssen Sie die Zündkerze austauschen. Die Kosten für Ersatzteile sind niedrig, aber wir raten Ihnen, beim Kauf teureren Steckern den Vorzug zu geben. Sie halten um ein Vielfaches länger als die billigeren Gegenstücke. Alle aufgeführten Methoden eignen sich für die Reparatur von Mole, Neva MB-1 und MB-2, sowie Kaskad, Zubr, Agro und Salyut Motorhacken.