Stichsäge oder Kreissäge. Bosch GKS 12V-26 2/0Ah x2L-BOXX

Stichsäge oder Kreissäge

Zum Schneiden verschiedener Materialien verwenden Handwerker in naher Zukunft gelegentlich eine Bügelsäge. In der Regel hat man die Wahl zwischen Stichsägen und Kreissägen. Um zu wissen, welches Werkzeug für Sie am besten geeignet ist, müssen Sie die Art und den Umfang Ihrer Stichsägearbeiten zu Hause berücksichtigen. Fachleute zeigen Ihnen, welche Stichsäge oder Kreissäge besser ist und ob Sie die eine durch die andere ersetzen können, da es prinzipielle Unterschiede zwischen den beiden Produkten gibt.

  • Top-Stichsägen und Kreissägen
  • Leistungsunterschiede und besondere Merkmale
  • Motorleistung
  • Geschwindigkeit der Scheibe
  • Arbeiten unter einem Winkel
  • Kann das eine Werkzeug durch das andere ersetzt werden?
  • Beste Puzzlespiele
  • Makita 4329X1 450W
  • Bosch PST 700 E 500 W
  • Metabo STEB 140 Kasten 750 W
  • Bosch GST 700 500 W
  • Dewalt DWE349 650 W
  • Die besten Kreissägen
  • Bosch GKS 190, 1400 W
  • Interskol DP-190/1600M, 1600W
  • Makita HS7601, 1200 W
  • Bosch PKS 40 2015, 850 W
  • Interskol DP-140/800, 800 W

Leistungsunterschiede und besondere Merkmale

Kreissägen haben eine gezahnte Scheibe, die von einem Elektromotor angetrieben wird. Das Element besteht aus einer Metalllegierung. Die Zahnform ist auf das zu schabende Material abgestimmt. Sägeblätter aus Bimetall, Kohlenstoff- oder Schnellarbeitsstahl werden in Stichsägen verwendet. Das Material wird durch seine Hin- und Herbewegung gesägt.

Stichsägen werden für leichte Arbeiten in Sperrholz, Kunststoff, Nichteisenmetallen und Weichholz verwendet. Sie werden zum Ausschneiden von Möbeln oder anderen dekorativen Innenteilen verwendet. Kreissägen sind für eine höhere Schnittleistung ausgelegt. Deshalb werden sie oft als professionelle Werkzeuge angesehen.

Die Bewertung der folgenden Optionen kann Ihnen bei der Entscheidung helfen, ob eine Kreissäge oder eine Stichsäge besser ist.

Stichsägen können Holz, Metall, Kunststoff oder Sperrholz in kleinen Dimensionen schneiden

Motorleistung

Dies bestimmt die Art oder Klasse der Maschine. Bei Haushaltsstichsägen reicht die Motorleistung von 300 bis 700 W, bei professionellen Modellen kann sie bis zu 1500 W betragen.

  • Bis zu 800 Watt. Modelle mit geringer Leistung, die für seltene Sägearbeiten verwendet werden;
  • 800 bis 1200 W. Mittlere Leistung, geeignet für kleine Mengen in der Schreinerei;
  • Über 1200 Watt. Profi-Modelle, ausgelegt für Dauerbetrieb ohne Unterbrechung.

Die Leistung des Werkzeugs hat einen direkten Einfluss auf die Leistung und das Gewicht.

Geschwindigkeit des Stichsägeblatts

Die Sägegeschwindigkeit bestimmt die Dicke und Zähigkeit des zu sägenden Materials. Bei höherer Frequenz (1500-2000 Hübe/Min.) ist es einfacher, Holz zu schneiden, für die Arbeit mit Fliesen und Metall sollte der Index 500-800 Hübe/Min. Nicht überschreiten.

Bei der Verwendung einer Kreissäge gilt das umgekehrte Prinzip. Je höher die Geschwindigkeit des Sägeblatts, desto leichter lässt sich das Hartholz schneiden. Höhere Frequenz verringert die Wahrscheinlichkeit, dass sich das Element im Material verklemmt, was einen saubereren Schnitt für den Trimmer bedeutet. Haushaltsmodelle haben eine Drehzahl von 3000 U/min, Profimodelle erreichen bis zu 6000 U/min.

Hohe Drehgeschwindigkeit erhöht die Temperatur an der Sägestelle.

Arbeiten unter einem Winkel

Stichsägen sind mit einem verstellbaren Neigungswinkel der Grundplatte ausgestattet. Dies ermöglicht nicht nur das Schneiden senkrecht zur Oberfläche. Preisgünstige Versionen haben 2 Positionen. 900 und 450. Professionelle Geräte sind für das Schneiden in einem Winkel von 45 bis 90 Grad ausgelegt, mit einer Differenz von 15 Einheiten.

Im Gegensatz zu dieser Möglichkeit bei der Verwendung von Säbelsägen erfordert das Einhalten eines Winkels beim Schneiden von dickem Material mit einer Stichsäge Erfahrung. Wenn der Handwerker das Werkzeug ungleichmäßig oder mit höherer Kraft vorschiebt, wird die Genauigkeit der Linien beeinträchtigt. Wenn Sie also wissen wollen, was für Sie besser ist. Stichsäge oder Kreissäge., müssen Sie viel Erfahrung mit dieser Art von Werkzeug haben.

Sägeblätter können bei elektrischen Stichsägen schnell und einfach ausgetauscht werden

Arten von Kreissägen

Die große Vielfalt an Kreissägen macht die Wahl schwer. Aus diesem Grund werden im Folgenden die Vor- und Nachteile der vier Typen. Handgerät, Tischgerät, stationäres Gerät und batteriebetriebenes Gerät. Erörtert.

Handgeführte Kreissäge

Diese Art von Sägewerkzeug ist sowohl bei Heimwerkern als auch bei Fachleuten sehr gefragt. Der Grund für diese Beliebtheit ist die Kombination aus kompakter Größe und ausreichend hoher Leistung, die im Inneren gespeichert ist.

Wichtig! Der Leistungsbereich der handgehaltenen Varianten beträgt 1200 bis 2200 W. Es gibt auch professionelle Modelle mit einer Leistung von 5000W

Es ist wichtig zu wissen, dass die Schnitttiefe einer Handkreissäge 40-70 mm beträgt. Dies ist in der Regel für die meisten Anwendungen ausreichend

Schneidewinkel kann bei einigen Modellen eingestellt werden.

  • Die Einfachheit der Säge;
  • Hohe Arbeitseffizienz;
  • Gute Leistung;
  • Geringes Gewicht;
  • Kompaktheit;
  • Geringer Wartungsaufwand.

Tischkreissäge

Eine weitere beliebte Wahl für Schneidbretter und Spanplatten in Längs- und Querrichtung.

Bei einer stationären Säge befindet sich der Arbeiter ständig in der Nähe des Werkzeugs, das stationär ist. Das Material wird von Hand so nah wie möglich an das Messer herangeführt, so dass es am Ende zusammen mit dem Holz durchgesägt wird.

Die Schnitttiefe der Tischsäge ist identisch mit der handgeführten Version.

Stationäre Tischkreissäge

Diese Art von Säge ist nützlich für Personen in kleinen Werkstätten. Die Besonderheit dieser Tischsäge ist ihr Sockel. Es gibt zwei Arten von Sägen, wobei der Unterschied zwischen den beiden Arten berücksichtigt werden muss, wenn man diese Art von Säge in Betracht zieht.

Betttyp Kurzbeschreibung Gussrahmen Hohes Gewicht und Stabilität. Ein typisches Merkmal eines Gussrahmens. Ein solcher Sockel befindet sich an einer Motorsäge

Es ist wichtig, dass der Untergrund stark und stabil ist, z. B. Beton. Vorgefertigtes System, das sich durch Mobilität aufgrund seines geringen Gewichts auszeichnet. In diesem Fall wird sie jedoch weniger stabil

Typischerweise für kleinere Maschinen verwendet.

Der Arbeitstisch des Werkzeugs ist aus Blech gefertigt. Genauer gesagt, Aluminium, Stahl oder Gusseisen. Er hat einen speziellen Schlitz, in dem sich eine Klinge in Form einer Scheibe bewegt, und auf der Oberfläche sind die Führungen zu sehen, die das Schneiden des Materials erleichtern.

  • Geringere Vibrationen des Grundrahmens, wodurch die Oberfläche des Materials verbessert wird;
  • Fast kein Lärm;
  • Jede Werkstückgröße kann montiert werden
  • Hohe Präzision bei der Bearbeitung;
  • Es gibt einen Schlitz zum Anbringen eines Staubbehälters.

Es gibt eine Größenbeschränkung für die Werkstücke.

Kabellose Kreissäge

Die mobilste aller Kreissägen. Der Grund dafür ist einfach: Sie müssen nicht an das Stromnetz angeschlossen werden, wenn sie von ihrer eigenen Stromquelle in Form einer Batterie gespeist werden. Die Betriebsdauer hängt stark von der Batterie selbst ab. Sie kann zwischen 15 und 50 Minuten betragen.

Beispiel einer akkubetriebenen Kreissäge

Mechanische Merkmale

Es gibt kaum einen Unterschied zwischen einer elektrischen Stichsäge und einer Kreissäge. Beide Werkzeuge sind für den Materialumschlag konzipiert. Je härter die Werkstücke, desto leistungsfähiger müssen die Geräte, Blätter oder Sägen sein. Experimentieren ist keine gute Idee, da dies zu einem vorzeitigen Verschleiß der Werkzeuge führt.

Die Kreissäge kann das Material präzise und sicher für eine recht lange Zeit schneiden. Da alle Zähne des Kreissägeblattes im Einsatz sind, erwärmt es sich langsam. Das Ergebnis ist ein geringerer Verschleiß an der Säge und weniger Scheibenbrüche.

Erzielen Sie eine höhere Produktivität, wenn Sie die Säge stationär einstellen und das Material entlang der Führungsschiene führen.

Siehe auch  Warum die Bürsten einer Kreissäge Funken schlagen.

Der Vorteil der elektrischen Stichsäge ist ihre geringe Größe, dieses Werkzeug kann während der Arbeit mit einer Hand gehalten werden. Weitere Vorteile sind der schnelle Wechsel des Sägenverbrauchsmaterials, was das Schneiden einer Vielzahl von Formen ermöglicht. Es kann von einem vorgebohrten Loch und nicht von einer Kante aus bedient werden.

Ein Nachteil ist, dass das Sägeblatt schnell abstumpft und heiß wird. Was die Qualität des Schnitts und der Wellenlinie mindert. Stichsägen haben keine Tiefeneinstellung.

Die Kreissäge macht einen präzisen und gleichmäßigen Schnitt

Kann ein Werkzeug durch ein anderes ersetzt werden?

In Ausnahmefällen können sich eine Kreissäge und eine Stichsäge gegenseitig ersetzen. Fachleute halten die Stichsäge jedoch für vielseitiger. Obwohl die Hersteller von Kreissägen ihre Produkte mit solchen Indikatoren ausstatten, dass sie die modernsten elektrischen Modelle von Stichsägen überholen. Ein weiterer Nachteil ist, dass Sie das Sägeblatt häufig wechseln müssen, wenn Sie verschiedene Materialien bearbeiten.

stichsäge, oder, kreissäge, bosch

Wenn die Wahl auf eine Kreissäge oder eine Stichsäge fällt, sollte sie sich nach dem Umfang und der Art der Arbeit richten. Und doch sind sie nach Ansicht der Nutzer bei der Arbeit praktisch nicht zu ersetzen. Da sie für unterschiedliche Aufgaben konzipiert sind.

Umfrage

Teilen131-03-2011 15:35

Bevor Sie eine Stichsäge kaufen, sollten Sie überlegen, für welche Arbeiten Sie sie benötigen. Trotz der Vielseitigkeit dieses Werkzeugs sind nicht alle Stichsägemodelle für unterschiedliche Aufgaben gleich gut geeignet. Bei der Auswahl einer Stichsäge ist darauf zu achten, ob sie mit einem Pendelmechanismus ausgestattet ist. Eine Stichsäge mit Vertikalstichsäge bewegt sich nur auf und ab, während eine Pendelstichsäge eine Vorwärtsbewegung hat. Mit dem Pendelmechanismus benötigen Sie weniger Kraftaufwand, um die Stichsäge entlang der Schnittfuge zu schieben. Die Geschwindigkeit wird entsprechend erhöht. Allerdings kann die Sauberkeit des Schnitts beeinträchtigt werden, insbesondere beim Schneiden harter Materialien.Beim Aussägen von konturiertem Holz zum Beispiel ist der Pendelmechanismus einer elektrischen Stichsäge nicht sehr nützlich. Er eignet sich am besten zum Schneiden von Weichholz, Sperrholz, Spanplatten sowie Styropor und anderen nicht festen Materialien. Wenn Sie die Stichsäge zum Schneiden von Stahlblechen verwenden möchten, empfehlen wir die Modelle mit höherer Leistung und einem starren Sägeblatthalter. Stichsägen sind Haushaltsgeräte, die 280 W bis 550 W benötigen, die effektive Leistung beträgt 130 W bis 340 W. Ebenso wichtig ist, dass die elektrische Stichsäge über eine einstellbare Elektronik verfügt. Sie sorgt für eine konstante Hubzahl bei unterschiedlichen Belastungen und beim Schneiden verschiedener Materialien. Das Ergebnis ist, dass die Stichsäge auch bei geringeren Hüben mit voller Leistung arbeitet. Stichsägen mit oszillierendem Mechanismus und höherer Sägefrequenz gewinnen an Schnittgeschwindigkeit. Bei den meisten Modellen können Sie die optimale Betriebsart durch Einstellen der Frequenz von 400 bis 3.500 pro Minute. Die richtige Schnittgeschwindigkeit hängt vom Material ab. Wenn Sie zum Beispiel Kunststoff sägen, ist es besser, eine langsame Stichsägegeschwindigkeit zu verwenden, um die Schnittkanten so wenig wie möglich zu schmelzen. Stahlblech hingegen sollte mit hoher Geschwindigkeit gesägt werden, da es sich erwärmt und das Material dadurch dehnbarer und formbarer wird. Beim Sägen von Holzformen in härteren Materialien wird eine höhere Stichsägedrehzahl empfohlen, wobei die gewünschte Genauigkeit und Sauberkeit des Schnitts berücksichtigt werden muss.

stichsäge, oder, kreissäge, bosch

Einige nützliche Tipps:. Helfen“ Sie der Stichsäge beim Arbeiten nicht. Das Blatt darf nicht zu stark gedrückt werden, sonst wird es zu heiß und kann brechen Lange, gerade Schnitte werden am besten mit dem breiten Sägeblatt ausgeführt. Das Sägeblatt stabilisiert die Stichsäge und der Schnitt ist glatter Wechseln Sie die Sägeblätter häufiger. Ein stumpfes Sägeblatt „reißt“ das Material nur ein, anstatt es zu schneiden, es verursacht eine erhöhte Belastung des Motors und verringert die Produktivität. Beim Schneiden von Metallen, insbesondere von Nichteisenmetallen, Aluminiumlegierungen und Plexiglas, ist die Klinge mit Wasser oder flüssigem Maschinenöl zu befeuchten. Es erleichtert das Schneiden und verlängert die Lebensdauer der Stichsäge Wenn Sie Metall mit einer Dicke von weniger als 1 mm schneiden, legen Sie eine Sperrholzplatte unter und schneiden Sie mit geringer Vorschubgeschwindigkeit, um Vibrationen zu vermeiden Wenn Sie mit niedriger Hubfrequenz arbeiten, lassen Sie die Stichsäge oft ruhen, da dies die Kühlleistung des Motors beeinträchtigt Beachten Sie die Pflegehinweise. Reinigen und schmieren Sie Ihre Stichsäge, um eine zuverlässige und lange Lebensdauer zu gewährleisten.

Anteil221-11-2011 18:35

Kreissägen sind nahezu ideal zum präzisen Schlitzen und Abschrägen. Die Leistung, die Schnittqualität und die Schnittgeschwindigkeit des Kreissägeblattes liegen weit über den Möglichkeiten einer elektrischen Stichsäge. Es ist jedoch nicht möglich, mit einer Kreissäge einen gekrümmten Schnitt zu erzielen. Es gibt noch einen weiteren Punkt, der berücksichtigt werden muss. Verschiedene Sägeblätter ermöglichen die Bearbeitung von Holz, Spanplatten, Spanplatten, Sperrholz, verschiedenen Kunststoffen und Laminaten. Auch Kupfer, Aluminium, andere Nichteisenmetalle, geschäumte Materialien usw.П. Stahl und Eisenmetalle hingegen sind für die Kreissäge nicht so geeignet. Werfen wir nun einen Blick auf das Gerät selbst. 1. Jede Kreissäge besteht aus einem Elektromotor und einer Führungsschiene. Oft leistungsstärker als elektrische Stichsägen. Die Leistungsaufnahme von Kreissägen reicht von 550 W bis 2,2 kW. Diese große Bandbreite wird durch die Funktionalität des Werkzeugmodells bestimmt. Die Logik der Wahl ist einfach. Die maximale Leistung des Kreissägeblatts bestimmt die maximal mögliche Sägeblattgröße und damit die maximal mögliche Dicke des zu schneidenden Materials. Und je leistungsfähiger das Gerät ist, desto schneller kann es das geforderte Arbeitspensum bewältigen und desto seltener muss man eine „Rauchpause“ einlegen. 2. Das Sägeblatt ist an der Motorwelle befestigt. Der Spannmechanismus der verschiedenen Bandsägenhersteller unterscheidet sich nicht sehr, aber bei der Auswahl des Sägeblatts müssen Sie den Durchmesser der Bohrung und den Außendurchmesser (maximale Größe des Sägebands) kennen. Die erste zeigt, ob das Sägeblatt für Ihr Kreissägemodell geeignet ist. Wenn die Bohrung etwas größer ist als der Durchmesser der Motorwelle, können spezielle Reduzierbuchsen verwendet werden (es ist besser, werkseitige Reduzierbuchsen zu verwenden oder zumindest sicherzustellen, dass das Sägeblatt während des Sägevorgangs nicht unrund läuft). Das zweite Maß ist wichtig, damit der Sägeblattdurchmesser nicht die Grenzen Ihres Kreissägeblattes überschreitet. Diese beiden Maße sind in der Regel auf der Verpackung des Sägeblatts angegeben. Die Befestigung der Sägeblätter erfolgt je nach Modell und Hersteller mit einem Schraubendreher oder Schraubenschlüssel. 3. Der Motor wird mit einem Schraubenzieher oder Schraubenschlüssel an der Grundplatte befestigt. Das Schneiden von Blechen mit unterschiedlichen Schnittwinkeln ist durch die Konstruktion der Auflageplatte möglich (fast alle Kreissägenmodelle haben stufenlos einstellbare Schnittwinkel). Auch die Schnitttiefeneinstellung ist dank des Befestigungsmechanismus möglich. Die Schnitttiefe ist eine der wichtigsten Eigenschaften von Kreissägen. Auf dem Datenblatt ist normalerweise die maximale Schnitttiefe bei 90° und 45° zur Oberfläche angegeben. Diese Werte können bei einigen Kreissägemodellen bis zu 130 mm bzw. 95 mm betragen. Vorab möchten wir auf ein wichtiges Merkmal hinweisen: Nicht nur die Form der Zähne, sondern auch die Anzahl der Zähne, die Materialeigenschaften, die Maschinendrehzahl und der Eintrittswinkel des Blattes spielen eine wesentliche Rolle für die Schnittqualität und deren Leistung.

Tipp: Das Sägeblatt sollte ca. Das 1-1,5-fache der Zahngröße in das Material hineinragen, damit das Sägeblatt in einem optimalen Winkel von 45° in das Material schneiden kann. Noch ein paar Anmerkungen zur Trägerplatte. Fast alle Kreissägemodelle verfügen über einen Stützplattenmechanismus für den Einsatz eines Parallelanschlags. Der Zweck der letzteren ist ganz klar: parallele Schnitte von hoher Qualität zu erhalten (das einfachste Beispiel: aus einem großen Blatt Papier gleich breite Bretter zu erhalten). Einige Kreissägen haben eine Nut in der Grundplatte, die es ermöglicht, eine Führungsschiene zum Schneiden zu verwenden. Dank dieser Vorrichtung können qualitativ hochwertige Schnitte in jedem beliebigen Winkel zur Kante der Werkstückoberfläche durchgeführt werden. Führungsschienen sind in verschiedenen Längen erhältlich. Sollte die Stromschiene dennoch nicht lang genug sein, können mehrere Stromschienen mit Hilfe von Verbindungsadaptern verbunden werden. Einige Kreissägemodelle haben Löcher in der Grundplatte, um das Werkzeug an einer Werkbank oder einem speziellen Rahmen zu befestigen. In diesem Fall ist der Schnittvorgang umgekehrt: Das Sägeblatt steht still und das Werkstück kann auf der Führungsschiene relativ dazu bewegt werden. 4. Alle Kreissägemodelle sind zum Schutz des Bedieners mit einem Pendelschutz ausgestattet, der sich bei Annäherung des Werkzeugs an das Werkstück stufenlos nach hinten bewegt und nach Beendigung des Schnitts wieder in seine Ausgangsposition zurückkehrt, um mögliche Verletzungen zu vermeiden. 5. Bei der Betrachtung der Sicherheitsaspekte von Kreissägeblättern ist auch zu beachten, dass alle Modelle mit einem Sicherheitsmechanismus ausgestattet sind, der ein versehentliches Einschalten verhindert. Um die Kreissäge zu aktivieren, müssen zwei Tasten in einer bestimmten Reihenfolge gedrückt werden. Außerdem stoppt die Säge, sobald Sie die Starttaste loslassen. Eine Ausnahme ist der Fall, wenn die Kreissäge zusammen mit einem speziellen Sägetisch verwendet wird, der mit einer speziellen Klammer für konstantes Sägen und zusätzlichen Sicherheitsvorrichtungen ausgestattet ist. Ein paar Worte zu Staub und Schutt. Die Kreissäge ist so konstruiert, dass sie die Sägespäne durch eine Öffnung im Blattschutz, die mit einem Staubsack oder einem Staubsauger ausgestattet werden kann, selbständig absaugt. Ein wenig über Elektronik. Kreissägen haben eine Blattdrehzahl von 1800 bis 5000 Umdrehungen pro Minute. Einige Handkreissägemodelle sind mit einem Drehzahlregler ausgestattet, der eine bessere Anpassung an das zu bearbeitende Material ermöglicht. Um ruckartige Bewegungen beim Anfahren zu vermeiden, sind einige Kreissägemodelle mit einem Sanftanlaufsystem ausgestattet. Eine konstante elektronische Steuerung sorgt für eine gleichbleibende Drehgeschwindigkeit des Werkzeugs unabhängig von Lastschwankungen. Darüber hinaus sind einige Handkreissägenmodelle mit einem Überhitzungsschutz für den Motor ausgestattet.

Siehe auch  Wie man mit einer Stichsäge Spanplatten ohne Ausbrüche schneidet. Von Hand oder auf Bestellung?

Was ist besser: die Kreissäge oder die Stichsäge??

Die Frage, die der Titel dieses Artikels ist, wird in verschiedenen Internetforen sehr häufig gestellt. Dort gibt es seit langem eine Debatte zwischen den Befürwortern der Kreissäge und den Verfechtern der Stichsäge. Aber fast niemand gibt eine erschöpfende Antwort auf diesen Punkt. Nun, versuchen wir es.

Natürlich wird niemand eine gewöhnliche Holzsäge ablehnen. Aber ein Elektrowerkzeug arbeitet viel schneller und spart nicht nur Zeit, sondern auch die eigene Anstrengung. Und die Qualität der Arbeit ist in diesem Fall viel besser. Und so stellen sich viele Eigenheimbesitzer, wenn sie am Stand einer Holzschneidemaschine stehen und ihr erstes elektrisches Holzschneidegerät auswählen, die gleiche Frage: „Was soll ich zuerst kaufen, eine Stichsäge oder eine Kreissäge?? Womit Sie beginnen sollten, wenn Sie Ihr Arsenal zu Hause zusammenstellen?“Die Situation ist verständlich, denn nicht jeder kann sich beides leisten, Sie wissen schon, ein begrenztes Budget. Welches Werkzeug ist zu wählen?? „Die Antwort auf diese Frage ist eigentlich ganz einfach“, sagen die Entwickler von AtakaTM-Schneidwerkzeugen: „Sie müssen einfach mit den Arbeiten beginnen, die Sie in dieser Phase am häufigsten ausführen. Wenn Sie zum Beispiel gerade das Tischlerhandwerk erlernen, brauchen Sie auf keinen Fall eine Hochleistungskreissäge, die auf einen Schlag einen Haufen sperriger Hölzer durchschneidet. Für Sie ist die Stichsäge für den Anfang ausreichend. Ja, in puncto Leistung und Schnittqualität hat die Kreissäge die elektrische Stichsäge schon längst überholt. Es ist vielseitiger in seiner Anwendung. Mit ihm lässt sich fast jedes Material sägen, außer Hartmetallen. Sie kann zur Herstellung von gesägten Brettern in einer Vielzahl von Profilen und Holzarten, großen Sperrholzplatten, Spanplatten, Hartfaserplatten, Gipskartonplatten, Kunststoffen. Eigentlich jedem Baumaterial. Zum Beispiel für den Bau eines Gartenhauses. Verwendet werden. Die Kreissäge führt mühelos Quer- und Längsschnitte, Schrägschnitte und sogar beidseitige Schnitte aus, und zwar sehr genau und sauber. Aber ziehen Sie keine voreiligen Schlüsse und singen Sie kein Loblied auf die Kreissäge. Trotz all seiner Vielseitigkeit und Produktivität kann es nicht alles leisten. Es gibt einige Arbeiten in Holz, für die es nicht geeignet ist, und noch mehr, für die es definitiv ungeeignet ist. Zum Beispiel kann sie keine 100 mm dicke Stange schneiden, weil ihre Kapazität auf 75 mm begrenzt ist. Und eine Holzkreissäge kann keine gekrümmten Schnitte machen und keine unterschiedlich geformten Löcher in eine nicht sehr dicke Holzplatte schneiden, keine rechteckige Kerbe schneiden, kein Laminat sauber und ohne Zacken schneiden usw. Aber eine elektrische Stichsäge kann das alles, wenn auch langsam und leicht. Nur die Stichsäge kann zum Sägen von Formen, zum Abrunden eines Werkstücks oder zum Schneiden einer Aussparung in einen Balken oder Balken oder zur Auswahl von Nuten verwendet werden. Stichsägen sind auch recht leicht und nicht sehr laut. Und es gibt auch Modelle, die über ein Späneabsaugsystem verfügen. Die Stichsäge ist also sicherer in Bezug auf die Arbeitssicherheit. Oder, zum Beispiel, beim häufigsten Ablängen eines Brettes, wenn Sie mit einer elektrischen Stichsäge arbeiten, können Sie die Genauigkeit der Schnittlinie bis zum Ende kontrollieren, während bei der Arbeit mit einer Kreissäge, aufgrund ihrer Konstruktion, das Sägeblatt nicht immer bis zum Ende sichtbar ist. Manchmal müssen Sie den Vorgang blind durchführen. Die Hauptsache ist, dass die Stichsägeblätter gut geschärft sind, da sonst die Rechtwinkligkeit des Schnitts beeinträchtigt wird.

) Kreissäge

Die Kreissäge wird hauptsächlich für schnelle und präzise gerade Schnitte verwendet. Sie eignet sich am besten zum Schneiden längerer und dickerer Materialien. Kreissägen werden vor allem zum Schneiden von Holz verwendet, obwohl sie auch andere Materialien schneiden können (in einigen Fällen mit einem speziellen Sägeblatt). Einige der gängigsten Materialien, die mit der Kreissäge gesägt werden können. Das sind Spanplatten, Sperrholz, Holzbalken, Bodenbeläge und Hartholz-Estrichplatten.

Vor- und Nachteile der Stichsäge

Das Funktionsprinzip dieses beliebten Werkzeugs basiert auf der hin- und hergehenden Bewegung des Sägeblatts, das nicht nur gerade oder schräge Werkstücke, sondern auch gekrümmte Linien sägen kann. Das Material ist sehr glatt und die Dicke des Werkstücks steht in direktem Zusammenhang mit der Länge der Klinge, die an das Material angepasst ist (Holz, Metall usw.).Д.).

Zu den wichtigsten Vorteilen dieses Geräts zählen für Profis und Amateure insbesondere

  • Kompakte Größe und geringes Gewicht;
  • Bequeme Bedienung, die mit einer Hand bedient werden kann;
  • Einfaches Auswechseln des Schneidmessers;
  • Sie können an jeder beliebigen Stelle des Werkstücks mit einem vorgebohrten Loch (passend zur Größe der Säge) mit der Arbeit beginnen;
  • Formschneiden von Materialien.

Die Stichsäge hat auch Nachteile, und fast alle hängen mit dem Sägeblatt zusammen, das sich schnell abnutzt (es muss oft gewechselt werden) und bei Überhitzung eine ungleichmäßige Schnittfuge erzeugt. Dieses Elektrowerkzeug ist auch nicht auf die Schnitttiefe eingestellt.

Stichsäge oder Handkreissäge?

Bei der Wahl eines Schneidewerkzeugs für den Haushalt überlegen wir oft, welches Werkzeug wir zuerst kaufen sollen: die Stichsäge oder die Kreissäge? Es ist nicht immer möglich, zwei Werkzeuge und die Qualität von beiden gleichzeitig zu haben.

Es ist an der Zeit, die Arbeit zu mechanisieren. Natürlich gibt niemand die Handsäge auf, aber heutzutage kann man mit Elektrowerkzeugen nicht nur die Produktivität steigern, sondern auch die Kraftbelastung reduzieren und die Qualität der Arbeit verbessern.

Die Wahl des Werkzeugs kann auf der Grundlage der zu erledigenden Arbeit getroffen werden. Wenn Sie zum Beispiel kein Hochleistungswerkzeug zum Schneiden von großformatigem Material benötigen und wenn Sie ein Anfänger in diesem Bereich, ein Tischler oder Schreiner sind, wird eine elektrische Stichsäge sicherlich ausreichen.

Siehe auch  Einstellen des Vergasers bei einer STIHL 250 Kettensäge. Einstellen des Vergasers einer beliebigen Kettensäge mit den eigenen Händen

Aber wenn Sie keine Kreissäge haben und große Spanplatten oder andere Materialien für den Bau eines Hauses sägen müssen, brauchen Sie eine Kreissäge von guter Qualität und hoher Leistung. Die teuersten und zuverlässigsten Kreissägen sind Festool, die günstigsten und zuverlässigsten sind Makita, Bosch, DeWALT. Hitachi und wenn wir über die billigsten und ziemlich guten sprechen, sind dies Fiolent, Interskol und DILD.

Es sollte beachtet werden, dass die neuesten preiswerten Optionen nicht nur von schlechterer Qualität sind, sondern auch ein lauteres Geräusch verursachen und eine kurze Arbeitszeit haben, mit einer obligatorischen Unterbrechung zum Abkühlen des Werkzeugs.

Aber zurück zu der Frage, wann man ein Brett langsam und qualitativ in einem Winkel von 90 Grad oder in einem anderen Winkel schneiden muss. Zum Schneiden einer Stange mit einer Dicke von 100 bis 150 mm, ja, genau die Dicke, die mit einer Kreissäge nicht geschnitten werden kann, die nur 75 mm aufnehmen kann. Einen gekrümmten Schnitt machen, ein rundes oder anderes Loch schneiden. Schneiden von Aluminium oder Metall, durch Wechseln der Säge. Einkerbung, rechtwinklig. Schneiden von laminierten Spanplatten ohne Ausbrüche, mit einer speziellen Säge, mit umgekehrten Zähnen usw. All dies kann mit einer elektrischen Stichsäge erledigt werden.

Wie wir sehen können, ist eine elektrische Stichsäge ein vielseitigeres Werkzeug. Sie ist leichter, leiser und präziser. Darüber hinaus können Sie selbst beim häufigsten Kappsägen die Schnittlinie bis zum Ende verfolgen, während eine Kreissäge aufgrund ihrer Bauweise nicht immer sichtbar ist und Sie nach dem Zufallsprinzip arbeiten müssen. Und als Letztes ist es wichtig, dass die Stichsägen gebrandmarkt und gut geschärft sind, da sonst der Schnitt nicht im rechten Winkel erfolgt.

Daher, wenn das Haus und kleine Menge der Arbeit für das Sägen benötigt, sollten Sie mit der elektrischen Stichsäge zu starten, obwohl es schön ist, mehr und Handkreissäge haben. Zu den teureren Modellen gehören die Stichsägen von Festool und die günstigeren Bosch. Dann, wie bei den Kreissägen, sind die gleichen Hersteller: Makita, DeWALT. Hitachi kostengünstig Fiolent und Interskol. Autor RVT

Stichsäge oder Handkreissäge?

Bei der Wahl eines Schneidewerkzeugs für den Hausgebrauch überlegen wir oft, welches Werkzeug wir zuerst kaufen sollen: Stichsäge oder Kreissäge? Es ist nicht immer möglich, zwei Werkzeuge in einem Budget und von geringerer Qualität zu haben.

Die Zeit ist gekommen, um die Arbeit zu mechanisieren, natürlich niemand verzichtet auf die Handsäge, aber in unserer Zeit mit Elektrowerkzeugen kann nicht nur die Produktivität zu erhöhen, sondern auch, um Kraft zu reduzieren, und die Qualität der Arbeit zu verbessern durchgeführt.

Bei der Auswahl eines Werkzeugs kann man sich nach der zu verrichtenden Arbeit richten. Wenn Sie z. B. Kein Hochleistungswerkzeug für das Schneiden großer Werkstücke benötigen und wenn Sie Anfänger, Schreiner oder Tischler sind, ist eine elektrische Stichsäge zweifellos ausreichend.

Aber wenn Sie nicht über eine kreisförmige Maschine, und Sie müssen tun, Kantenbrett oder sägen große Platten von Spanplatten oder anderen Materialien für den Bau eines Rahmens Haus, benötigen Sie eine Kreissäge, und gute Qualität und hohe Leistung. Die teuersten und zuverlässigsten Handkreissägen sind die von Festool, die günstigeren und qualitativ besseren die von Makita, Bosch, DeWALT. Hitachi und wenn wir schon über die billigsten und ziemlich guten sprechen, dann sind das Fiolent, Interskol und DILD.

Es sollte sofort festgestellt werden, dass die neuesten preiswerten Versionen nicht nur von schlechterer Qualität sind, sondern auch ein lauteres Geräusch und eine kurze Arbeitszeit haben, mit dem obligatorischen Stoppen des Werkzeugs zum Abkühlen.

Aber zurück zu der Frage, wann man ein Brett gemächlich und qualitativ hochwertig zuschneiden muss, in 90 Grad oder anderen Winkeln. Schneiden von Holz mit einer Dicke von 100 mm bis 150 mm, also genau die Dicke, die mit einer Kreissäge nicht geschnitten werden kann, die nur 75 mm aufnehmen kann. Einen gekrümmten Schnitt machen, ein kreisförmiges oder anderes Loch schneiden. Schneiden von Aluminium oder Metall durch Sägenwechsel. Machen Sie eine rechtwinklige Kerbe. Schneiden von laminierten Spanplatten ohne Ausbrüche, mit einer speziellen Säge, mit umgekehrten Zähnen usw. All dies kann mit einer elektrischen Stichsäge erledigt werden.

Wie wir sehen können, ist eine elektrische Stichsäge ein vielseitigeres Werkzeug. Es ist leichter, leiser und präziser. Außerdem können Sie selbst beim häufigsten Kappsägen die Schnittlinie bis zum Ende verfolgen, während diese bei der Kreissäge aufgrund ihrer Konstruktionsmerkmale nicht immer sichtbar ist und Sie nach dem Zufallsprinzip arbeiten müssen. Und nicht zuletzt müssen die Stichsägeblätter gebrandmarkt und gut geschärft sein, sonst ist der Schnitt nicht rechtwinklig.

Wenn Sie also ein Werkzeug zum Sägen zu Hause und für kleinere Arbeiten benötigen, sollten Sie mit einer elektrischen Stichsäge beginnen, obwohl es eine gute Idee ist, auch eine Handkreissäge zu haben. Zu den teureren Modellen gehören die Stichsägen von Festool und die preiswerteren Bosch. Dann, wie bei den Kreissägen, sind die gleichen Hersteller: Makita, DeWALT. Hitachi kostengünstig Fiolent und Interskol. Autor RVT

Unterschiede in der Bedienung und besondere Merkmale

Stichsäge, die das Material durch die Hin- und Herbewegung des Sägeblatts sägt, das entsprechend der auszuführenden Arbeit ausgewählt werden sollte. Einige Werkzeuge können so eingestellt werden, dass sie vorwärts und rückwärts oszillieren, um eine geringere Überhitzung des Schneidmessers zu erreichen und einen gleichmäßigeren Schnitt zu erzielen. Die Stichsäge ermöglicht sowohl vertikale als auch schräge Schnitte, und die Dicke des Materials, das gesägt werden kann, hängt direkt von der Länge der Stichsäge ab.

stichsäge, oder, kreissäge, bosch

Die Kreissäge macht den Schnitt mit einer gezahnten Scheibe. Halten des Werkzeugs mit beiden Händen, im Gegensatz zur vorherigen Variante. Die meisten Hersteller von Kreissägen bieten die Möglichkeit, das Werkzeug mit der Scheibe nach oben zu montieren, wodurch es zu einer kleinen Maschine wird. Der Schnitt kann sowohl senkrecht zur Materialebene als auch in verschiedenen Winkeln erfolgen. Die Schnitttiefe kann durch Verschieben der Plattform der Säge eingestellt werden und beträgt in der Regel nicht mehr als 85 Millimeter.

Bevor Sie eines dieser Geräte kaufen, sollten Sie sich mit den wichtigsten Vor- und Nachteilen vertraut machen.

Vorteile der Stichsäge

  • Geringe Größe und geringes Gewicht, so dass Sie es mit einer Hand halten können
  • Schneller Sägeblattwechsel
  • Die Fähigkeit, Schnitte in jedem Teil des Materials zu machen, vorgebohrt
  • Die Fähigkeit, verschiedene Formen zu schneiden

Nachteile

  • Eine Überhitzung der Säge mindert die Schnittqualität erheblich und führt zu einem leicht welligen Schnitt
  • Die Schnitttiefe kann nicht eingestellt werden
  • Sägeblätter verschleißen schnell

Vorteile der Kreissäge

  • Lange Lebensdauer der Scheibe
  • Ideal für Materialien, die einen Längs- oder Querschnitt erfordern
  • Kann große Mengen an Arbeit verrichten, ohne zum Abkühlen anhalten zu müssen
  • Erhebliche Produktivitätssteigerung durch die Möglichkeit, die Klinge nach oben zu montieren