Kontrolle des Vergaserventils einer Kettensäge. Einstellen des Vergasernadelventils an einer Kettensäge

Wie prüft man die Vergaserdüse einer Kettensäge?

Der Verbrennungsmotor (ICE) einer Kettensäge verbrennt ein Kraftstoff-Luft-Öl-Gemisch. Um das Kraftstoff-Öl-Gemisch mit der Luft zu vermischen und dann in den Brennraum zu leiten, setzt der Motor eine recht komplexe Konstruktion ein. Einen Vergaser. Wenn Sie eine neue Kettensäge kaufen, ist der Vergaser werkseitig voreingestellt, aber mit der Zeit wird er falsch eingestellt und die Vorrichtung, die die Kraftstoffzufuhr steuert, muss neu justiert werden. Wenn man den Vergaser nicht kennt und weiß, wie er funktioniert, kann die richtige Einstellung des Vergasers verwirrend sein.

Der Kettensägenvergaser besteht aus den folgenden Hauptkomponenten:

  • Das einteilige Gehäuse aus einer leichten Aluminiumlegierung;
  • Den Diffusor am Vergasereingang;
  • Der Vergaser kann zwei oder drei Einstellschrauben und Federn haben;
  • Zerstäuber;
  • Schwimmerkammer.

Nachfolgend finden Sie das Schema des Walbro-Vergasers, der häufig in Kettensägen eingebaut wird. Anhand des Diagramms kann der innere Aufbau eines Motorsägenvergasers im Detail untersucht werden.

Ein Vergaser kann 2 oder 3 federbelastete Einstellschrauben haben. Die Regulierschrauben sind so konstruiert, dass die Nadeln (Konen) an ihren Enden. Die Schrauben haben Rechtsgewinde, d.H. Sie werden im Uhrzeigersinn angezogen.

Der Vergaser der Kettensäge funktioniert wie folgt.

  • Nach dem Anlassen des Motors wird der Choke geöffnet.
  • Im Diffusor (16), wo sich eine Verengung befindet, wird der Luftstrom beschleunigt und mit Benzin vermischt. Letztere strömt durch die Düsen (15) und (12) ein, und die vom Luftfilter gereinigte Luft wird durch den Schieber (7) geleitet, der sich am Düseneinlass befindet.
  • Die Regulierungsklappe (8), die sich hinter der Düse befindet, regelt, wie viel des gemischten Benzins in die Verbrennungskammer gelangen darf.
  • Die Menge des durch die Düsen strömenden Benzins wird mit den Schrauben (17) und (10). L bzw. H. An der Kettensäge eingestellt.
  • Das Nadelventil (11) steuert das Volumen des Kraftstoffgemisches in der Schwimmerkammer (14). Die Funktion des Nadelventils wird durch die Membrane (13) gesteuert.
  • Die Membran (4) steuert die Zufuhr des Kraftstoffgemischs in den Brennraum und ist von der Motordrehzahl abhängig. Das Benzin wird durch einen Filter (6) gereinigt.
einer, kettensäge, einstellen

Einstellen des Vergasers der STIHL MS 250 Motorsäge (mit Drehzahlmesser):

Vor dem Einstellen des Vergasers der STIHL Kettensäge zuerst die Kettensäge warten (Vergaser reinigen, Motor reinigen, Zündkerze wechseln, Luftfilter reinigen, Kettenspannung prüfen, Leerlaufdrehzahl einstellen, Motor warmlaufen lassen).

Schrauben Sie „H“ und „L“ (bei angehaltener Kettensäge) bis zum Anschlag ein und drehen Sie sie dann beide um 1 Umdrehung heraus. 2. Starten Sie die Kettensäge und lassen Sie sie warmlaufen. Geben Sie Vollgas und verwenden Sie die Schraube „H“, um die maximale Drehzahl des Motors auf 14000 U/min zu erhöhen. Prüfen Sie den Drehzahlmesser (Motordrehzahlmesser). Halten Sie die maximale Drehzahl nicht länger als 10 Sekunden für die Einstellung! 3. Drehen Sie die Spindel „LA“ bis zur Leerlaufgrenze, bis die Kette zu laufen beginnt, und drehen Sie sie dann ¼ Umdrehung gegen den Uhrzeigersinn. 4. Wenn nach dieser Einstellung des Vergasers die Leerlaufdrehzahl nicht stabil ist und die Kettensäge schlecht beschleunigt, muss die L-Schraube ein wenig gegen den Uhrzeigersinn gedreht werden, bis die Kettensäge schnell hochdreht und im Leerlauf gut funktioniert. Stellen Sie dann die Schraube „LA“ ein (Leerlaufdrehzahl laut Tachometer sollte 2800 U/min betragen). Anhängen.

Hinweis: Es ist nicht möglich, den Kettensägenvergaser einzustellen, wenn von außen Luft in den Motor eindringt (durch die Dichtung unter dem Vergaser, durch die Vergaser-Verstärkerpumpe, durch die Kurbelwellenverschraubungen der Kettensäge oder anderswo).

Wie man den Vergaser der Kettensäge richtig einstellt?

Stellen Sie das Gerät auf eine feste und ebene Fläche, um Einstellungen vorzunehmen. Stellen Sie den Vergaser der Kettensäge am besten an einem Ort ein, der vor Staub und Feuchtigkeit geschützt ist.

Die Einstellung der Baugruppe sollte wie folgt aussehen:

  • Lösen Sie zunächst die Schrauben und entfernen Sie den Blattschutz. So können Sie den Vergaser überprüfen und gegebenenfalls reinigen;
  • Als nächstes müssen Sie das Original-Luftfilterwerkzeug entfernen. Wenn Ihre Kettensäge mit einer zusätzlichen Schaumstoffeinlage ausgestattet ist, müssen Sie diese ebenfalls entfernen;
  • Dann brauchen Sie einen Schraubenzieher und schrauben die mit H und L gekennzeichneten Schrauben im Uhrzeigersinn bis zum Anschlag ein. Seien Sie sehr vorsichtig, damit die Schrauben nicht abbrechen;
  • Die beiden Schrauben müssen dann um 1,5 Umdrehungen in die entgegengesetzte Richtung herausgedreht werden;
  • Starten Sie dann den Motor der Kettensäge und lassen Sie ihn etwa 7 Minuten lang laufen;
  • Sobald der Motorzylinder heiß ist, beginnen Sie, die Schraube L zu drehen, bis der Motor die maximale Drehzahl erreicht. Unmittelbar danach sollte die Schraube um 1/4 Umdrehung in die entgegengesetzte Richtung gedreht werden;
  • Stellen Sie dann den Motor bei hoher Drehzahl ein. Schließen Sie dazu einen elektronischen Drehzahlmesser an den Motor an und beginnen Sie mit dem Drehen der H-Schraube, bis die Anzeige auf dem Display der empfohlenen Höchstdrehzahl im Handbuch der Säge entspricht;
  • Stellen Sie schließlich die Drosselklappe auf Leerlaufdrehzahl ein. Drehen Sie die Schraube T langsam gegen den Uhrzeigersinn, bis der Motor gleichmäßig und ohne Einbrüche läuft. Wenn der Motor ins Stocken gerät, muss die T-Schraube in Richtung der Uhr gedreht werden.
Siehe auch  Wie man laminierte Spanplatten ohne Ausbrüche schneidet.

Zum Einstellen des Vergasers an der Kettensäge müssen die Einstellschrauben so eng wie möglich zusammengedreht werden. Zu festes Anziehen der Schrauben würde den Motor und andere wichtige Teile des Gartengeräts überlasten.

Einstellen des Vergasers bei einer Husqvarna 240 Kettensäge mit den Händen

Die schwedischen Husqvarna-Kettensägen gibt es als Profi- und als Heimgebrauchsmodelle. Hervorragende Leistung, Langlebigkeit und Vielseitigkeit machen die Produkte des Herstellers auf dem Weltmarkt sehr beliebt. Die Zuverlässigkeit und Langlebigkeit der Kettensägen wird durch die hochwertige Konstruktion aus geschmiedetem Stahl und robusten Kunststoffkomponenten noch weiter erhöht.

Design und Anwendungen

Die Husqvarna 240 Kettensäge ist nicht nur für die Aufarbeitung von Brennholz geeignet. Es ist einfach, große Flächen von Sträuchern und alten Bäumen zu roden, die Kronen von Zierpflanzen im Garten zu formen und auf dem Bau Holz zu schneiden. Ausreichende Leistung und Stablänge ermöglichen Längs- und Querschnitte.

Das klassische Design der Marke wird in diesem Modell mit hoher Leistung und Benutzerfreundlichkeit kombiniert. Die Husqvarna 240 ist eine Kettensäge für den Hausgebrauch, aber ihre Leistung ist nicht viel besser als die von professionellen Geräten. Merkmale wie leichter Start, doppelte Luftreinigung, geringe Vibrationen und niedriger Kraftstoffverbrauch sind alles Merkmale dieser Kettensäge. Ergonomisch geformte Bedienhebel und Griffe sorgen für eine komfortable Bedienung und verringern die Belastung des Bedieners. Die Hauptkomponenten sind so angeordnet, dass sie im Falle einer Reparatur leicht zugänglich sind.

Durch regelmäßige vorbeugende Wartung und Beachtung der Bedienungsanleitung lassen sich die meisten Kettensägenreparaturen vermeiden. Aber auch im Falle einer Panne macht Ihnen das Gerät keine großen Umstände. Original-Ersatzteile sind leicht erhältlich und können ausgetauscht werden. Nachfolgend finden Sie eine detaillierte schematische Darstellung der Husqvarna 240 Kettensäge:

Einstellen des Vergasers der Kettensäge

Die Vergaser der meisten Kettensägen verfügen über drei Schrauben zur Einstellung:

  • L. Düseneinstellschraube für die Einstellung der niedrigen Geschwindigkeit
  • H. Düseneinstellschraube für hohe Drehzahlen
  • Schraube T bei Partner und Husqvarna (LA bei Stihl). Einstellung der Drosselgeschwindigkeit

Stellen Sie das Benzin-Luft-Gemischverhältnis mit den Schrauben H und L entsprechend der Chokeöffnung ein. Durch Herausdrehen der Schrauben wird das Gemisch angereichert und die Drehzahl steigt entsprechend, durch Anziehen der Schrauben wird das Gemisch schwächer und die Drehzahl sinkt.

T(LA)-Schraube zur Einstellung der Leerlaufdrehzahl. Die Grundeinstellungen der Kettensäge werden im Werk bei der Endprüfung vorgenommen. Der Vergaser ist normalerweise auf ein fetteres (als optimales) Kraftstoffgemisch eingestellt. Die Werkseinstellung muss in den ersten Betriebsstunden beibehalten werden. Der Vergaser wird dann (optional) genauer eingestellt.

Beginnen Sie mit der Einstellung der Leerlaufdrehzahl, indem Sie die Schraube T (LA) gegen den Uhrzeigersinn drehen, bis die Kette bei einer stabilen Drehzahl stehen bleibt.

einer, kettensäge, einstellen

Für die weitere Feinabstimmung wird ein Tachometer benötigt, der am besten Profis überlassen werden sollte. In den meisten Fällen ist dies nicht notwendig.

Beginnen Sie die Einstellung des Werkzeugs mit der Schraube L, verwenden Sie dann die Schraube H und schließlich die Schraube T (LA).

Die höchste Leerlaufdrehzahl durch langsames Drehen der Schraube L in abwechselnden Richtungen finden. Nachdem Sie die höchste Position der Motordrehzahl gefunden haben, drehen Sie die Schraube L 1/4 Umdrehung gegen den Uhrzeigersinn. Wenn die Kette im Leerlauf läuft, sollte die Schraube T im Uhrzeigersinn gedreht werden, bis sie zum Stillstand kommt.

Leistung und Geschwindigkeit mit Schraube H einstellen. Das Einstellen des Vergasers auf ein zu mageres Gemisch führt zu Überdrehern, Überhitzung des Motors und Schäden am Kettensägenkolben.

einer, kettensäge, einstellen

Lassen Sie den Motor der Kettensäge mindestens 10 Sekunden lang im Leerlauf laufen und drehen Sie die Schraube H eine Vierteldrehung gegen den Uhrzeigersinn. Lassen Sie den Motor für etwa 10 Sekunden laufen. Prüfen Sie dann die maximale Motordrehzahl mit einem Drehzahlmesser. Wenn die Höchstdrehzahl nicht so hoch ist, wie sie sein sollte, wiederholen Sie den Vorgang. Ist das Gemisch zu fett, beginnt der Schalldämpfer zu rauchen, ist es zu mager, quietscht die Säge und überhitzt.

Siehe auch  Wechseln des Spannfutters bei einem Makita-Hammer. Reparatur oder Ersatz

Stellen Sie abschließend die Leerlaufdrehzahl wie oben beschrieben ein. Die Leerlaufdrehzahl ist richtig, wenn der Motor im Leerlauf ruhig läuft und sich die Kette nicht dreht.

Der Vergaser ist fein eingestellt, wenn der Motor schnell beschleunigt und bei Vollgas wie ein Viertaktmotor klingt.

Technische Daten der Husqvarna 240 Kettensäge

Das Herzstück der Husqvarna 240 ist ein 2-Takt-Motor mit einem Vergaser. Läuft mit einem Benzin-Öl-Gemisch. Höhere Lebensdauer durch Verbesserungen beim Kurbeln und beim Kurbeltrieb sowie durch eine spezielle Beschichtung des Zylinders. Dank des innovativen X-Torq-Systems wird der Kraftstoffverbrauch um bis zu 20 % gesenkt und die schädlichen Abgasemissionen verringert. Ein geräumiger Kraftstofftank und ein geringer Kraftstoffverbrauch verlängern die Betriebszeit des Geräts, ohne dass ein Tankstopp eingelegt werden muss.

Ansonsten hat die Säge diese technischen Eigenschaften:

Wie man den Vergaser einer Kettensäge mit den Händen einstellt

Der Kettensägenvergaser ist ab Werk optimal auf Kraftstoff- und Luftzufuhr eingestellt. Aber sie können durch Vibrationen während der Arbeit verstellt werden. Schon eine ¼ Umdrehung an einer der Schrauben kann zu einer schwerwiegenden Neueinstellung des Luft-Kraftstoff-Gemischs führen, und eine Vergasereinstellung ist erforderlich.

Zum Einstellen des Vergasers Ihrer Kettensäge gibt es drei Schrauben mit den Bezeichnungen H (High), L (Low) und S. Die letzte Schraube kann je nach Marke und Hersteller andere Bezeichnungen haben, z. B. T oder LA.

  • H: stellt den Hauptzylinder ein und regelt die maximale Motordrehzahl.
  • L: stellt die Leerlaufdüsen ein und ermöglicht die Einstellung der Leerlaufdrehzahl.
  • S/T/LA: zur Einstellung der Leerlaufdrehzahl des Motors.

Damit Sie wissen, wie Sie den Vergaser Ihrer Kettensäge richtig einstellen, benötigen Sie ein Datenblatt, auf dem die Winkel der Einstellschrauben angegeben sind. Gehen Sie dann direkt zum Einstellungsverfahren über. Für die Einstellung des Vergasers der Kettensäge benötigen Sie übrigens einen Schraubendreher oder einen normalen Schlitzschraubendreher:

  • Legen Sie die Kettensäge auf eine ebene Fläche, vorzugsweise einen Tisch oder etwas Ähnliches. Wichtig: Positionieren Sie Ihre Kettensäge immer so, dass die Schiene in die entgegengesetzte Richtung zeigt. Der Motor sollte abgestellt werden.
  • Schrauben Sie den Gehäusedeckel mit einem Schlüssel oder Schraubendreher ab und entfernen Sie ihn, um an den Vergaser zu gelangen.
  • Entfernen Sie den Luftfilter, der den Vergaser der Kettensäge abdeckt. Der Hersteller kann eine Schaumstoffeinlage auf dem Vergaser anbringen, die ebenfalls entfernt werden sollte.
  • Das Einstellen des Vergasers der Kettensäge beginnt jetzt. Die Schrauben L und H müssen bis zum Anschlag angezogen werden. Schrauben Sie sie langsam und vorsichtig ein, um sie nicht zu zerbrechen.
  • Stellen Sie den Vergaser der Kettensäge um etwa 1.Beide Schrauben um 5 Umdrehungen herausdrehen.
  • Starten Sie den Motor und lassen Sie ihn ca. 7-10 Minuten laufen, damit er sich gut erwärmt. Ein kalter Motor kann den Vergaser der Kettensäge nicht einstellen.
  • Nachdem der Motor warmgelaufen ist, stellen Sie ihn auf mittlere Drehzahl ein.
  • Drehen Sie die Leerlaufdrehzahlschraube langsam gegen den Uhrzeigersinn. Schrauben Sie sie ein, bis der Motor leichtgängig ist. Wenn der Motor abgewürgt wird, setzen Sie die Einstellung des Vergasers fort und drehen Sie die Schraube ein wenig im Uhrzeigersinn.

Nachdem Sie den Vergaser einer Chineseman oder einer anderen Kettensäge eingestellt haben, müssen Sie den Motor bei verschiedenen Geschwindigkeiten laufen lassen.

Demontage mit eigenen Händen: nicht kompliziert

Bereiten Sie zunächst einen Platz für die Demontage vor. Das kann eine Werkbank oder ein gewöhnlicher Tisch sein. Außerdem benötigen Sie ein rechteckiges Stück Stoff oder Pappe, um die Vergaserteile genau darauf zu stapeln. Und schließlich die Werkzeuge: Für die Demontage benötigen Sie einen Satz Gabelschlüssel und Schraubendreher, einen Spezialreiniger und ein Ultraschallbad.

Werkzeuge für die Reparatur des Vergasers der Kettensäge

Zuerst müssen Sie den Vergaser der Kettensäge ausbauen. Dies geschieht in dieser Reihenfolge:

    Um an den Vergaser zu gelangen, müssen Sie die obere Abdeckung abnehmen, die mit drei Schrauben befestigt ist.

Entfernen des Kraftstoffschlauchs und der Betätigungsstange

Nach dem Entfernen des Benzinschlauchs kann der Vergaser demontiert werden

Der Vergaser sollte in der Reihenfolge der Konstruktion und Funktion der Vergaserteile zerlegt werden. Die Teile des Vergasers der Kettensäge sind klein, setzen Sie sie daher sorgfältig und in der richtigen Reihenfolge zusammen und achten Sie darauf, nichts zu verlieren.

So demontieren Sie den Kettensägenvergaser auf dem Foto

Nach der Demontage sollten Sie den Vergaser überprüfen und beschädigte oder verschlissene Teile ersetzen. Anschließend sollte das komplette Set mit einem Spezialreiniger abgespült, getrocknet und mit einem trockenen, fusselfreien Tuch abgerieben werden. Druckluft sollte zum Spülen von Düsen und Rohren oder zur gründlicheren Entfernung von Ablagerungen auf deren Innenflächen und zur Ultraschallreinigung verwendet werden.

Siehe auch  Wie mischt man Öl und Benzin für die Kettensäge?. STIHL Benzinkanister mit getrennten Fächern für Öl und Benzin

Wie man den Vergaser einer Kettensäge reinigt?

Der Vergaser der Kettensäge sollte nur gespült oder gereinigt werden, wenn er ausgebaut und zerlegt wurde. Bevor Sie mit der Reinigung beginnen, sollten Sie alles vorbereiten, was Sie brauchen: zwei Schraubenzieher (Plus und Minus), Gabelschlüssel, einen Kopf mit Düse, saubere Lappen, einen Spezialreiniger, eine Pumpe und einen Ultraschallreiniger (empfohlen). Lassen Sie das gesamte Benzin ab, bevor Sie mit dem Reinigungsprozess beginnen. Nachdem Sie den Kraftstoff abgelassen und alle Werkzeuge bereitgelegt haben, können Sie mit der Reinigung beginnen:

  • Lösen Sie die obere Abdeckung und nehmen Sie sie ab.
  • Entfernen Sie vorsichtig die Membrane der Kraftstoffpumpe.
  • An der linken Seite des Gehäuses befinden sich Federklammern. Wenn diese entfernt sind, sind unter den Halterungen Schrauben zu sehen, die ebenfalls herausgedreht werden müssen.
  • Schrauben Sie die untere Abdeckung ab.
  • Entfernen Sie die Schraube, um Zugang zum Nadelventil zu erhalten. Sie und die darunter liegende Feder müssen vorsichtig entfernt werden, um die Nadel nicht zu stumpf zu machen.
  • Die Luftklappe wird mit etwas Kraftaufwand entfernt und dann wird die Achse der Klappe entfernt.
  • Zuletzt werden Drosselklappe, Hebel und Achse entfernt.

Nach der Demontage des Vergasers müssen alle Teile auf einer ebenen Fläche auf einem sauberen Lappen abgelegt werden. Prüfen Sie jedes Teil sorgfältig auf Verstopfung oder Verschleiß. Achten Sie besonders auf die Düsen und den Einlassanschluss. Eine Verstopfung ist der Hauptgrund dafür, dass kein Benzin im Vergaser der Kettensäge vorhanden ist.

Wenn Sie an einem Teil erkennen können, dass es stark abgenutzt ist, sollten Sie es am besten sofort durch ein neues ersetzen, damit Sie sich in Zukunft nicht mehr um die Reparatur des Vergasers Ihrer Kettensäge kümmern müssen. Um den Vergaser der Kettensäge mit den eigenen Händen zu reinigen, verwenden Sie ein spezielles Reinigungsmittel. Jedes Teil sollte gründlich gereinigt und anschließend mit einem fusselfreien Tuch oder vorzugsweise mit Druckluft getrocknet werden. Außerdem werden alle Gänge mit Luft ausgeblasen.

Wenn Sie einen Ultraschallreiniger zur Hand haben, ist das noch besser. Gießen Sie die Solarflüssigkeit in eine Schale und tauchen Sie die Teile etwa 5 bis 10 Minuten darin ein, dann blasen Sie die Teile mit Druckluft trocken.

Es wird dringend empfohlen, nach der Reinigung 20-24 Stunden zu warten, damit sich das Reinigungsmittel vollständig verflüchtigen kann. Andernfalls vermischt es sich mit dem Kraftstoff-Luft-Gemisch und gelangt in den Zylinder, wo es nach der Verbrennung Rückstände an den Wänden hinterlässt.

Das Düsenventil im Vergaser der Kettensäge

Dieses Kettensägenvergaserdiagramm ist so einfach und effektiv wie möglich. Bei einigen Modellen von Gartengeräten kann es durch zusätzliche Steckdosen, Dichtungen oder Filter ergänzt werden.

einer, kettensäge, einstellen
  • Aluminiumgehäuse mit einteiliger Konstruktion. Im Inneren des Gehäuses befinden sich der Ansaugstutzen, die Hauptschraube, der Impulskanal und eine Schraube zur Einstellung des Motors im Leerlauf;
  • Drosselklappe. Sie ist für die Einstellung der Luftmenge zuständig, die zur Anreicherung des Kraftstoffgemischs erforderlich ist;
  • Diffusor. Befindet sich neben dem Kammereinlass;
  • Düse. Dient der direkten Zufuhr von Kraftstoffgemisch in die Vergaserkammer;
  • Schwimmerkammer. Sie enthält einen Schwimmer, der bei unzureichender Kraftstoffmenge aktiviert wird;
  • Düsen. Das sind Ventile zur Regulierung der Kraftstoffmenge.

Dieser Kettensägen-Vergaserkreislauf ist so einfach und effektiv wie möglich. Bei einigen Modellen von Gartengeräten kann er durch zusätzliche Stutzen, Stutzen oder Filter ergänzt werden. Das Funktionsprinzip des Vergasers einer Kettensäge ist recht einfach. Der Choke an der Unterseite des Gehäuses öffnet sich, wenn der Motor gestartet wird. Dadurch entsteht in der Schwimmerkammer und in der Luftkammer durch die Kolbenbewegung ein Unterdruck. Dadurch wird die Ansaugdüse betätigt und die Luft angesaugt. Die Menge der angesaugten Luft hängt vom Öffnungsgrad der Klappe ab. Wenn der Kolben betätigt wird, strömt der Kraftstoff durch den Einlassanschluss in die Kammer. Durchsatz und Menge hängen von der Position der Kraftstoffdüsen ab.

Dann beginnt der Kraftstoff in der Luftkammer, sich mit der Luft zu vermischen. Das gebrauchsfertige Luft-Kraftstoff-Gemisch strömt dann durch die Einlassventile in den Brennraum des Sägemotors.